Durchziehen im Verwaltungstakt

Saisonabschluss für den Betriebssportkurs Rudern der Landeshauptstadt Hannover am vergangenen Dienstagabend: Coronavirus bedingt konnten die rudernden Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung dieses Jahr erst ab Ende Juli und nur an 14 Dienstagen beim DRC aufs Wasser gehen. Der seit Kursbeginn im Jahr 2008 obligatirische, jährliche Saisonhöhepunkt, der Start des legendären, sagenumwobenen „Verwaltungsexpress“ bei einer Regatta, fiel ebenfalls wegen der Pandemie aus. Trotzdem bedankten sich die zugkräftigen städtischen Freizeitsportler*innen für die Unterstützung für ihre feierabendlichen Ausfahrten durch die DRC-Steuerleute Jürgen, David, Till und Jonas in den vergangenen Wochen auf Ihme und Leine mit einer Spende an die Jugendkasse – und einem Gedicht für die Clubfamilie, das wir an dieser Stelle exklusiv veröffentlichen dürfen:

Wasser, Luft und die Natur,
Jeden Dienstag Ruderkur.
Skulls und Boote an den Steg,
Wasser matsch, los geht`s.
Durchziehen im Verwaltungstakt
und viel Spaß dabei gehabt.
Dieses soll das Motto sein,
auch fürs nächste Jahr vereint.
Betriebssport rauf und runter,
wir bleiben immer munter.
Die Lücken füllen Treffs,
das hält uns zusammen bis demnächst.


Wie aus einem Guss, kraftvoll, energiegeladen, zielorientiert: Was viele Außenstehende für ein Paradoxon halten mögen, zeigt der „Verwaltungsexpress“ des Betriebssports der Landeshauptstadt, einer der schnellsten Gig-Doppelachter in Hannover, im Sommer regelmäßig dienstags und eigentlich alljählich beim Leine-Head. Die städtischen Kolleg*innen legen sich dann wieder ab April 2021 beim DRC ins Zeug.

Foto vom Leine-Head 2019: Bernd Witzmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.