Fertigstellungstermin verzögert sich

Liebe Mitglieder, die Sanierung unseres Ruderbeckens befindet sich in der Endphase. Die Malerarbeiten im Ruderbecken sind abgeschlossen. Die Farbe muss nunmehr 14 Tage aushärten, so dass der Fertigstellungstermin, geplant Mitte November, leider nicht gehalten werden konnte. Ab Montag, dem 25.11., steht das Becken aber für den Ruderbetrieb wieder zur Verfügung. Kleine Restarbeiten mussten wir auf das Frühjahr 2020 verschieben. Unter anderem werden auf Anregung der Taubblindengruppe die Gitterroste am Bug und Heck verlängert, damit der Zugang zum Ruderkasten behindertengerechter wird. Auch werden die Fenster noch saniert und die Außenwand natürlich noch gestrichen.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei dem Projektteam, Karen Beckmann, Patrick Doering, Fabian Breest, „Speedy“ Gonzalez, Theo Uden und Klaus Christmann sowie den Helfern Christian Bartels, „Charly“ Krüger, Henning Otte und Karl-Heinz Ringe für ihren Einsatz und die tolle Zusammenarbeit bedanken. Nicht vergessen möchte ich Wiebke Schütt und Fabian Wolff, die oft sehr früh aufstehen mussten, um die Handwerker ins Gebäude zu lassen. Schade, dass das Projekt dem Ende zugeht. Es hat mir Spass gemacht mit Euch zusammen zu arbeiten.
Heinz Mußmann, Vorsitzender des Förderkreises

Die Sanierung unseres Ruderbeckens, genannt „Kasten“, ist ein Projekt unseres Förderkreises im DRC mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Hannover, des Landessportbundes Niedersachsen e.V., des Stadtsportbundes Hannover e.V. und des Stadtbezirksrates Linden-Limmer, für die wir uns herzlich bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.