Fünf DRC-Nachwuchsasse rudern in Hamburg um EM-Tickets

Endlich wieder, nach mehr als vier langen Monaten unfreiwilliger Regatta-Pause ein bisschen Wettkampf-Luft schnuppern: Fünf unserer U23-Asse starten am Wochenende auf der Dove-Elbe in Hamburg bei einer internen Leistungsüberprüfung des Deutschen Ruderverbandes (DRV). Nach den Ergebnissen dieser Mini-Regatta, für die sich die Athlet*innen über einen Ergometer-Test empfehlen mussten, wird das Nationalteam für das einzig noch verbliebene, diesjährige Saisonziel in dieser Altersklasse zusammengestellt. Es geht um die Fahrkarten für die U23-Europameisterschaften, die im September in Duisburg auf der Wedau-Regattabahn ausgefahren werden sollen.
Unsere Lena Osterkamp, Aaron Erfanian und Malte Engelbracht treten in Hamburg zunächst im Einer an. Leon Knaack und Ryan Smith versuchen ihr Glück zunächst im Zweier. Anhand der Kleinboot-Ergebnisse von Sonnabend werden dann am Sonntag noch Groß- und Mittelboote zusammengestellt und unter den kritischen Blicken der Bundestrainer getestet. Alle unsere fünf Nachwuchs-Asse machen sich große Hoffnungen auf ein EM-Ticket nach Duisburg. Allerdings lassen sich ihre Chancen und die der Konkurrenz aufgrund der langen, Coronavirus-bedingten Trainings- und Wettkampfpause im Frühjahr realistisch kaum abschätzen. Durch den Verletzungsausfall ihrer Zweier-Partnerin infolge eines Unfalls ist Lena vom Riemen- ins Skullboot gewechselt, präsentierte sich aber zuletzt im Training stark. Für Aaron, Leon und Ryan geht es nach dem Wechsel von der U19- in die U23-Alterklasse darum, Anschluss an die nationale Spitze herzustellen.

Lena Osterkamp

Malte Engelbracht

Aaron Erfanian

Ryan Smith

Leon Knaack

Archiv-Fotos: Schwier/DRV

1 thought on “Fünf DRC-Nachwuchsasse rudern in Hamburg um EM-Tickets”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.