Ruder-Bundesliga in Frankfurt: Aller Anfang ist schwer

Am heutigen Sonnabend fand der erste Lauf zur Ruder-Bundesliga 2018 in Frankfurt am Main statt. Mit dabei in der Frauenkonkurrenz war der neu formierte Leineachter, der sich aus Ruderinnen vom DRC und Angaria zusammensetzt. Der erste Auftritt gestaltete sich allerdings etwas holperig. „Wir hatten ziemlich Probleme mit dem welligen Wasser hier in Frankfurt, bei uns ist das Wasser ja eher immer sehr glatt. Wir sind zwar von Rennen zu Rennen besser mit den Bedingungen klargekommen, leider sind wir am Ende trotzdem auf dem letzten Rang gelandet“ so Team-Chefin Jule Lichtenberg. Der nächste Renntag findet dann am 9. Juni in Werder/Havel statt. Bis dahin will das Team sich nicht unterkriegen lassen und besonders an ihren Ruderfertigkeiten in rauem Wasser feilen.

Foto: M. Kipke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.