18 Quartetts in Trakai und Maltes Boot der „Spitzentrumpf“?

Morgen beginnen mit der Eröffnungsfeier im litauischen Trakai die Junioren-Weltmeisterschaften. Mit dabei aus Hannover: Schlagmann Malte Engelbracht mit dem deutschen Doppelvierer, den ein volles Meldefeld erwartet. Für den Wettbewerb haben 18 Nationen gemeldet, darunter die amtierenden Europameister aus der Schweiz sowie aus Übersee die Quartetts Neuseeland, Australien, China und die USA. Das bedeutet für Malte & Co.: Vorlauf am Donnerstag, vielleicht Hoffnungslauf am Freitag, hoffentlich Halbfinale am Sonnabend und wenn alles gut und nach Plan läuft: Finale am Sonntag. Für unseren 18-Jährigen DRCer ist es die vierte internationale U19-Meisterschaft nach zwei EM und der WM 2016. Bei allen drei zurückliegenden Titelkämpfen holte Malte dabei die Silbermedaille im Doppelvierer, zuletzt bei der Junioren-EM im vergangenen Mai in Krefeld. Diesmal hofft der DRV, dass das deutsche Großboot zum „Spitzentrumpf“ unter den Nachwuchs-Quartetts avanciert. Drücken wir Malte und seinem Team die Daumen: Viel Glück und Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.