Ehrungen, Taufen und das „Meister ABC“ – so schön war der 135. DRC-Clubgeburtstag

Es war ein herrlich sonniger Spätsommertag, die bisher mit Abstand spanneste Clubregatta und ein 135. Clubgeburtstag, an den wir noch lang und gern zurückdenken: Selbst mit bloßen Augen war bei den Wettfahrten manchmal kein Sieger auszumachen, als sich unsere gesteuerten Mixed-Doppelsechser am 31. August spannende, ja, teils atemberaubende Bord-an-Bord-Duelle vor unserem Bootshaus auf der Ihme lieferten. Noch nie zuvor waren zwei Boote vor der Clubregatta getauft und noch nie zuvor so viele verdiente Mitglieder mit der Clubnadel geehrt worden. Nach gebührender, zweiwöchiger Regenerationszeit und natürlich um die vielen Eindrücke zu ordnen, nun endlich hier der große Nachbericht auf unser Website, der diesen einmaligen Tag, der nicht enden wollenden Superlativen und der auch sonst nicht enden wollte, hoffentlich würdigt.

Nach rund zwei Stunden nahezu ununterbrochenem Regattabetrieb und mindestens vier Kräfte zehrenden 300-Meter-Spurts für alle Teilnehmenden stand unser diesjähriges Clubmeister-Boot fest: „Der Pott“ ging völlig berechtigt – siehe Übersichts-Foto oben – nach konstant souveräner Leistung und dem im Ziel obligatorischen „…da geht der Finger nach oben!…“ an das Team „Meister ABC“ mit (v.l.n.r.) Hans-Peter Trojek, Enno Becher, Jonas Schleef, Theo Beetz, Mathieu Njofang und Karla Stüwe. Weil man die Sechs oben auf dem Foto nicht so richtig gut ausmachen kann im Kreis der anderen platzierten Mitruderinnen und Ruderern, die über die Ergebnisse der Clubregatta jubeln, zeigen wir an dieser Stelle noch mal eine Vergrößerungsaufnahme:

An dieser Stelle ein einmaliges Foto-Dokument in der DRC-Geschichte (oben), denn dieser Schnappschuss hält doch mehr fest als nur irgendeine Siegerehrung. Wir sehen DRC-Präsident Robin Aden (ganz links), der nur Bruchteile von Sekunden vor dem Auslösen der Kamera unseres Fotografen „den Pott“ an den mächtig stolzen Enno vom Team „Meister ABC“ überreichte, während Teammitglied Hans-Peter dazwischen – wahrscheinlich ob des unerwarteten Erfolgs – irgendwie abgelenkt scheint. Jonas dagegen hat mediengeübt bereits die Kameralinse entdeckt und Theos und Karlas Blicke lassen erkennen, dass sie sich gleich den Pokal auch noch schnappen werden, wovon Mathieu in deren Mitte völlig unbeeindruckt scheint, weil er ohnehin von Anfang an „ja absolut sicher war“, dass sein Team am Ende ganz vorn sein wird.

Feierlich war es vor der Regatta: Für 25 Jahre Clubmitgliedschaft wurden zwei der erfolgreichsten DRC-Mitglieder von unserem Präsidenten Robin Aden mit der silbernen Clubnadel geehert. Die Laudatio auf seine ehemaligen Schützlinge Thorsten Schmidt (l.) und Birger (2.v.r.) hielt Ex-Trainer Jürgen „Eule“ Kuckuck. In den 1990er- und 2000er-Jahren hatten Birger und Thorsten für zahlreiche nationale und internationale Titel für den DRC gesorgt.

Ebenfalls noch vor der Regatta feierten wir die Bootstaufen von zwei neuen Einern für den Leistungssport mit unseren Assen Julius Peschel und Lena Osterkamp, die die neuen Skiffs zur anschließenden „Jungfernfahrt“ aufs Wasser bewegten.

Thorsten Schmidt, hier neben Julius, taufte den neuen Filippi-Backwing-Einer auf den Namen „La Paloma“. Der gelbe Empacher-Backwing-Einer im Hintergrund wurde von Birger Schmidt auf den Namen „Satisfaction“ getauft. Das Boot wird hauptsächlich von unseren Top-Ruderinnen Frauke Hundeling und Carlotta Nwajide am Stützpunkt der Frauen Nationalmannschaft in Berlin gerudert. Frauke hatte die Idee für den Namen.
Es war eine schöne DRC-Geburtstags-Party! Vielen Dank für einen gelungenen Tag am Bootshaus mit viel Programm an die Taufpaten, an die vielen Kuchenspenderinnen und -spender, an Tobias Cantz für die Hüpfburg, an Moderator und Rennkommentator „Mühle“, an das OK-Team rund um Wiebke Schütt und Philipp Schiefer, an die Schiedsrichter, die Steuerleute und Starterhelfer sowie an alle vielen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Tresen.

Fotos: Manja Radtke/Steffen Meyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.