Brrr, in Amsterdam war`s doch arg kalt


Platz 24 bei zwei Grad im Schneegestöber und das in der größten Stadt der Niederlande, in Amsterdam, Anfang März. Mitten drin sechs wetterfeste DRCer beim traditionsreichen Heineken-Cup. Am vergangenen Wochenende pflügte sich der  Uni-Achter mit unseren Jungs, Schlagmann Cornelius Dietrich, Vizeschlagmann Hendrik Hellhammer, Tom Bode und Marius Wagner (beide Angaria), Konstantin Jaep, Renke Heuer (Angaria), Philipp Schiefer und Paul Peter gelenkt von Steuerfrau Manja Radtke über die aufgepeitsche Amstel. Wegen Sturm und Schnee musste die Regattaleitung die Strecken sogar unfreiwillig verkürzen auf das Triple 750 Meter, 2.500 Meter und 250 Meter. Bei den Männern waren 52 Teams am Start. Die Hannover-Crew am Ende trotz Wind und Wellen im guten Mittelfeld: Respekt vor so viel Kälte-Unempfindlichkeit!
Foto: Marcel Kipke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.