Carlotta in Tokio: „Es ist überwältigend hier“

In einem Interview mit Deutschland-Funk schildert unsere Carlotta Nwajide ihre ersten Eindrücke aus dem Olympischen Dorf und der Regattastrecke Seaforest Waterway in der Bucht von Tokio. Die gilt als wellen- und windanfällig. „Direkt an der Strecke stehen Windräder – das ist schon mal kein gutes Zeichen“, berichtet Carlotta von den ersten Testfahrten. „Aber beim Training heute morgens gings mit den Wellen“, so die 26-Jährige. Sportlich kündigt Carlotta an: „Wir brauchen uns nicht zu verstecken“. Die favorisierten Chinesinnen will der deutsche Doppelvierer angreifen. Das ganze Deutschlandfunf-Interview mit Carlotta gibts hier zum Mithören.
Bereits vor einer Woche hatte der NDR dieses Interview mit Carlotta gesendet. Darin äußert sich Carlotta auch zu ihrem Kampf gegen Alltagsrassismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.