Carlotta und Malte reisen nicht mit nach Dortmund

Auftakt zur Wintersaison: Mit dem traditionellen Langstreckentest und der Ergometer-Überprüfung des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in Dortmund beginnt für zwölf unserer Leistungssportlerinnen und -sportler die „besinnliche Adventszeit“. Unter den Augen der Bundestrainer rudern unsere Asse morgen zunächst auf den Watt-Maschinen im Trockenen, Sonntag geht es dann sechs Kilometer in Kleinbooten aufs Wasser. Ihre Premiere im schweren Zweier-ohne feiern dabei die WM-Dritten Julius Peschel und sein Frankfurter Bugmann Sven Kessler (Foto). Nach dem weitest gehenden Aus für das Leichtgewichts-Rudern auf internationaler Bühne wollen die beiden nun in die offenen Gewichtsklasse umsteigen. Im Frauen-Einer stellen sich unsere Europameisterin Frauke Hundeling und Lena Osterkamp der Skull-Konkurrenz. Ihre DRC-Trainingspartnerin Carlotta Nwajide muss dagegen passen: Eine Muskelentzündung hindert Carlotta am Start in Dortmund. Auch unser Vize-Junioreneuropameister Malte Engelbracht fehlt wegen Krankheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.