Clara und Merle rudern beim Bundeswettbewerb in Salzgitter auf Platz zehn

Nachdem im Juni schon unsere Junior*innen auf den Meisterschaften gegen Boote aus ganz Deutschland antreten konnten, ging es dieses Wochenende auch endlich wieder für unsere Jüngsten (U15) auf dem Salzgittersee beim Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen um Medaillen. Für den DRC waren Merle Schleef und Clara Prinz im Mädchen-Doppelzweier am Start.

Am Samstag ging es mit einer 3000 Meter-Langstrecke mit Wende los. Trotz guter ersten 1000 Meter verloren die beiden nach der Wende etwas den Takt, konnten sich aber noch immer den neunten Platz auf der Langstrecke und damit einen Platz im 2. Lauf/B-Finale der Bundesregatta über 1000 Meter am Sonntag sichern. Damit aber der sportlichen Tätigkeiten noch nicht genug: Beim Allgemeinen Sportwettkampf am Nachmittag hieß es beim Dreisprung-Dreisprung, um das Eck laufen und Körbe versenken zu zeigen, was man alles an Sport außerhalb des Ruderbootes kann.

Sonntag hieß es dann, im 2. Lauf an die Startbrücke zu fahren und die 1000 Meter in Saisonbestleistung zu fahren (was in Anbetracht der Tatsache, dass dies das erste 1000 Meter Rennen der Saison für die beiden Mädchen war, nicht zu schwer war). Hier schafften es Merle und Clara auf den vierten Platz und somit zum insgesamt Platz zehn. Clara und Merle konnten also ihre Kinderzeit noch mit einer guten Platzierung beenden und ihre Juniorenzeit nun um einige Erfahrungen reicher beginnen.

Ole Peter

Foto: Marcel Kipke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.