Echt goldig: Masters-Achter mit DRC-Präsidentin Sabine Siegmund trumpft in Bled auf


Deutlicher Sieg bei der FISA World Masters Regatta im slowenischen Bled: Der teilhannoversche Frauen-C-Achter mit drei DRCern an Bord, unsere Präsidentin Sabine Siegmund (3. v.r.), Susanne de Vries (5. vr.) und Susanne Diener (3. v.l.), hat heute Morgen um 7:45 Uhr (Ortszeit) sein Rennen gegen vier starke Konkurrenzteams unter anderem aus Großbritannien und USA souverän gewonnen. Die Crew um Sabine und die beiden Susannes, eine Renngemeinschaft aus DRC, Rugm. Angaria, HRC, Hameln und München siegte mit einem Vorsprung von 15 Sekunden und damit fast drei Bootslängen vor den Verfolgerinnen. Bereits zur Streckenhälfte bei 500 Metern auf dem Bleder See lagen Sabine, Susanne, Susanne und Co. mit deutlich mehr als einer Bootslänge in Führung. Die Mannschaft feierte den Sieg ausgelassen. „Locker“, jubelte die DRC-Präsidentin über den erfolgreichen Auftritt. Die amtliche slowenische Nachrichtenagentur STA schrieb, die deutsche Mannschaft habe nach ihrer Goldfahrt gefeiert und dabei „den Morgen zum Abend gemacht“. Im Doppelvierer ruderten Sabine, Susanne und Susanne in einem Doppelvierer in einem Acht-Boote-Feld auf den zweiten Platz (Rgm. mit München) und der hannoversche Mixed-Achter mit den drei DRC-Frauen (Rgm. u.a. mit RV Linden) belegte Platz zwei.
An der FISA World Masters Regatta nehmen in diesem Jahr rund 4.500 Sportlerinnen und Sportler ab 27 Jahre aufwärts teil und damit mehr als je zuvor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.