Fraukes Doppelvierer beendet die Europameisterschaften auf Rang neun

Nach dem verpassten Finaleinzug gestern ruderte Frauke Hundeling heute im Doppelvierer zusammen mit Schlagfrau Constanze Duell (München), Julia Lier (Halle) und Julia Leiding (Rostock) im B-Finale um die Plätz sieben aufwärts. Nach dem Start lag die Mannschaft deutlich auf Rang drei. Über die Mitte schoben sich aber die führenden Boote wieder zusammen und auch die deutsche Mannschaft konnte nochmal Druck auf die vor ihnen liegenden Französinnen und Italienerinnen ausüben und eine schnelle mittlere 500 Meter rudern. Am Ende blieb der Aufwand aber leider unbelohnt und das deutsche Boot überquerte weiterhin auf Rang drei liegend die Ziellinie. Damit beendet Frauke diese wechselhafte und schwierige Saison mit einem Gesamtrang neun bei den Europameisterschaften. Wir gratulieren Frauke zu diesem Ergebnis. Wir sehen uns am Bootshaus, Frauke! Bis bald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.