Heute die dritte Etappe bei der Ergo-Challenge

Am 22. Januar die 22 Minuten: Rauf aufs Rudergerät für die dritte und vorletzte Streckenfahrt bei der Women’s Rowing Challenge – und jede(r) Breiten-, Freizeit- und Leistungssportlerin kann noch einsteigen und mitrudern! 22 Minuten stehen heute auf dem „Tacho“. Und so funktioniert’s: Es gibt nach heute noch eine weitere Ergo-Challenge, bei der es gilt, in der vorgegebenen Zeit so viele Meter wie möglich zu rudern: Am 30. Januar: 30 Minuten. Alle, die noch mitmachen wollen, melden sich bitte mit Vor- und Nachnamen sowie Geburtsdatum bei einer der drei Organisatorinnen per E-Mail an. Nach jeder absolvierten Challenge soll dann ein Selfie mit dem Ergodisplay geschickt werden. Zusätzlich wird eine Liste für die Ergebnisse bei den Ergos ausgehängt. Hier bitte auch eintragen. Auch Ruder-Neulinge sind herzlich willkommen, jeder Meter zählt! Die Teilnahme ist kostenlos.

Nicht jeder muss an allen vier Challenge-Terminen teilnehmen, man kann auch nur an einem Termin mitmachen! Aber pro Team muss mindestens eine Athletin an allen vier Terminen teilnehmen, damit der Verein Women’s Rowing Challenge des DRV gewertet werden kann.

Ranking bei der Women’s Rowing ChallengeDieses Mal gibt es gleich zwei Rankings: Das eine stellt die insgesamt im Verein geruderten Meter in den Vordergrund, im zweiten Ranking wird die Anzahl der Teilnehmerinnen im Verhältnis zur Vereinsgröße bewertet. Somit haben auch kleinere Vereine alle Chancen, ganz vorne mit dabei zu sein. Gestartet wird in drei Altersklassen – U30, U45, Ü45.

Ranking bei der DRC Ergo ChallengeBei der vereinsinternen Challenge wird in den gleichen Kategorien gewertet und genauso verfahren. Die Sieger werden entsprechend geehrt. Bei Fragen:

Viel Spaß auf dem Ruderergometer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.