Hinweise zum Rudern bei extremer Hitze

Hochsommerliche Temperaturen in Hannover: Aus Anlass der derzeitigen Wetterlage mit anhaltend intensiver Sonneneinstrahlung und hohen Tages-Außentemperaturen bittet der DRC-Vorstand um Beachtung folgender Hinweise zur persönlichen Gesundheitsvorsorge: Es ist ratsam, Ruderausfahrten bei intensiver Sonneneinstrahlung und großer Hitze in die frühen Morgen- oder in die Abendstunden zu legen. Dem Körper sollte vor, während und nach dem Rudern ausreichend Flüssigkeit etwa in Form von Mineralwasser oder isotonischen Getränken zugeführt werden, um den Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen auszugleichen.
Bitte nehmt nur weiche PET-Getränkeflaschen zur Erfrischung mit ins Boot, keine Glas- oder Metallflaschen. Letztere können durch ihr Hin- und Herrollen im Boot während der Fahrt Schäden am Bootsinneren verursachen. Außerdem empfiehlt der DRC-Vorstand, Sonnenschutzmittel mit hohem Schutzfaktor auf die Haut aufzutragen sowie Schirmmützen oder andere leichte Kopfbedeckungen zu tragen. Bitte beachtet, dass die Sonneneintrahlung auf dem Wasser durch Reflexionen intensiviert wird und sich leicht der falsche Eindruck ergibt, auf dem Wasser wehe doch eh „ein kühles Lüftchen“. Aktuelle Wetterinformationen lassen sich vor Fahrtbeginn auf unserem elektronischen Fahrtenbuch (efa) einsehen.
Aufgrund der hochsommerlichen Wetterlage ist weiterhin mit Schwimmerinnen und Schwimmern sowie mit Stehpaddlern auf Ihme und Leine zu rechnen, die die Herausforderungen des Fließgewässers und durch Sportboote nicht kennen bzw. diese unterschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.