Hinweise zum Rudern bei winterlichen Verhältnissen

Das Rudern auf unserem Revier verlangt angesichts der derzeit winterlichen Bedingungen besondere Umsicht und Vorsicht: Durch die Minustemperaturen der vergangenen Tage hat sich kurz nach der Einfahrt in den Leine-Verbindungskanal eine Eisdecke auf der Wasserfläche gebildet. Unsere Steganlagen können durch überfrierende Nässe glatt und rutschig sein. Beim Rudern können sich bei Minusgraden durch Spritzwasser Eisanhaftungen am Boot, zum Beispiel an der Steueranlage, den Auslegern sowie an den Riemen und Skulls bilden, durch die Gewicht, Fahreigenschaften und Stabiltät des Bootes bzw. des Zubehörs beeinträchtigt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.