Internationale Regatta Essen: Carlotta Nawjide und Frauke Hundeling lösen EM-Ticket

Gestern und heute fanden die Rennen zur 99. Internationalen Hügelregatta in Essen auf dem Baldeneysee statt, in denen auch die DRC-Sportler zahlreich vertreten waren. Paul Peter ging im U23-Doppelzweier und – vierer an den Start. Der Doppelzweier qualifizierte sich im Vorlauf am Samstag für das A-Finale. Ein dritter Platz hinter einem starken deutschen U23-Doppelzweier und einer tschechischen Mannschaft war ein gutes Ergebnis und ein Achtungserfolg für Paul. Der Doppelvierer gestaltete sich dann etwas schwieriger und es gelang der Mannschaft um Bugmann Paul nicht, hier entscheidende Akzente zu setzen.

IMG_3449

Bugmann Paul Peter im Doppelvierer

Lena Osterkamp trat am Samstag zunächst im Zweier-ohne an und erreichte hier einen soliden zweiten Platz. Im U23-Achter am Samstag und im U23-Vierer- ohne Sonntag hieß es ebenso Platz zwei für Lena und ihre jeweiligen Mannschaften. Neu DRC-Mitglied Caro Meyer (startet für den RV Treviris Trier) zeigte am Samstag eine starke Leistung im leichten U23-Doppelzweier, ihre Kombination gewann deutlich und konnte sich am Siegersteg eine Medaille und die gelbe Rose abholen. Am Sonntag lief es dann im Doppelzweier nicht ganz so rund und es reichte am Ende nur für Platz vier. Dafür stand am Ende des Tages ein weiterer Sieg im leichten U23-Doppelvierer für Caro in den Ergebnislisten. Damit hat sich Caro insgesamt in eine gute Ausgangsposition für internationale Aufgaben gebracht. Für Paul und Lena sieht es etwas enger und schwieriger aus. Hier wird die zweite U23-Kleinbootüberprüfung in zwei Wochen in Hamburg richtungsweisend sein, auf die sich alle drei Sportler nun vorbereiten werden.

IMG_3427

Lena Osterkamp auf Vize-Schlag im Vierer

Für Julius Peschel, Carlotta Nwajide und Frauke Hundeling ging es an diesem Wochenende um die Qualifikation für Plätze in der A-Nationalmannschaft. Julius möchte im leichten Vierer-ohne ein Wörtchen mitreden und startete mit seiner Mannschaft in Ermangelung an Gegner am Samstag in der offenen Klasse und an beiden Tagen in den Rennen der U23-Konkurrenz. Bei starkem Gegenwind war Julius am Samstag gegen die Gegner der offenen Klasse chancenlos. An beiden Tagen konnte sich das formierte A-Boot jedoch gegen die U23-Mannschaft durchsetzen, aber der Abstand war relativ knapp. Mit diesen Ergebnissen entschieden die Bundestrainer, dass die Mannschaft um Julius nicht an den Europameisterschaften in zwei Wochen an den Start gehen wird. Vielmehr wird es eine weitere Mannschaftsbildung mit zwei weiteren Sportlern geben und dann  wird sich die selektierte Mannschaft voraussichtlich auf die beiden noch stattfindenden Weltcups vorbereiten. Dementsprechend war Julius nicht zufrieden nach dem Wochenende, gestand aber auch selbstkritisch ein, dass noch viel Arbeit vor der Mannschaft liegt.

IMG_3437

Julius Peschel auf Vize-Schlag im Leichtgewichts-Vierer

Erfreulich dagegen ist, dass am Ende des Wochenendes feststand, dass mit Frauke Hundeling und Carlotta Nwajide zwei DRC-Sportlerinnen an der EM in Racice/Tschechien am Himmelfahrtswochenende an den Start gehen werden. Nach guten Leistungen in verschiedenen Doppelzweiern und einem Sieg für Frauke im Doppelvierer der Frauen, legten die Bundestrainer fest, dass Frauke im neuformierten deutschen Doppelvierer in Racice (bei Prag) rudern wird. Carlotta bekommt die Chance, sich auf der EM im Doppelzweier zu beweisen. Marie Arnold (HRC) wird nach einem schwierigen Einstieg in die Rudersaison und Krankheitssorgen als Ersatzfrau nominiert. Damit sind von acht Skullerinnen drei aus der hannoverschen Trainingsgruppe von Thorsten Zimmer. Wir gratulieren allen Sportler und Thorsten Zimmer zu den Ergebnissen in Essen und freuen uns auf eine weitere spannende Saison.

IMG_3443

Frauke Hundeling auf Vize-Schlag im neuformierten Doppelvierer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.