Junioren-WM: Aaron rudert sicher ins Finale


Alle unsere drei DRC-Starter bei der U19-Weltmeisterschaft in Tokio rudern am Sonntag um Medaillen. Als letzter Athlet unseres WM-Trios schaffte es heute Aaron Erfanian im Doppelzweier in den Endlauf. Gemeinsam mit dem Magdeburger Paul Krüger gewann Aaron das Halbfinale souverän nach einem kraftvollen Zwischenspurt an der 1000-Meter-Marke. „Der Spurt an der Streckenhälfte lief gut und hat richtig gesessen“, freute sich Schlagmann Aaron nach dem Rennen. Die bis dahin führenden beiden Italiener fielen auf den zweiten Platz zurück. Dritte waren am Ende die Ruderer aus dem afrikanischen Simbabwe.
Für das Finale erwartet Aaron einen Dreikampf um die Medaillen: „Die Australier sind stark und wir sind noch nie gegen sie gefahren, können die Aussis deshalb gar nicht einschätzen“, sagt der 18-Jährige. „Auch die Italiener werden vorne mitrudern“, schätzt Aaron. Und Paul Krüger ergänzt: „Das Finale wird im dritten Streckenabschnitt entschieden“.

Rennbesprechung in Kältewesten nach dem Halbfinale: Aaron, Paul und Doppelzweier-Trainer Paul Zander (Magdeburg)..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.