Krefeld Tag 1: Vorläufe der Deutschen Kleinbootmeisterschaften 2017

Heute starteten in Krefeld die Vorläufe zu den Deutschen Kleinbootmeisterschaften 2017. Neben Bronze, Silber und Gold geht es dort auch darum, sich für die Nationalmannschaftsplätze zu bewerben. Lena Osterkamp machte zusammen mit Janka Kirstein (HRC) im Zweier-ohne den Anfang. Im Ziel lautet das Ergebnis Platz vier und damit muss Lena morgen ebenso wie das auf Platz drei dieses Laufs platzierte Hannover-Duo Frauke Lange und Lena Schielke (beide HRC) über den Hoffnungslauf. Einen besseren Einstand in die Meisterschaft hatte Julius Peschel: Zusammen mit Moritz Moos (Mainzer RV) gewinnt er souverän den Vorlauf im Leichtgewichts Zweier-ohne. Er steht damit direkt im Finale A am Sonntag und zählt dort nach dem heutigen Sieg zu den möglichen Medaillenkandidaten. Im Einer der Frauen rudern Frauke Hundeling und Carlotta Nwajide jeweils auf Platz zwei in ihren Vorläufen und sind somit auch weiter dabei. Sie bestreiten dann morgen die Viertelfinals, bei denen die Plätze eins bis drei zum Weiterkommen in das Halbfinale A/B berechtigen. Im Leichtgewichts-Frauen-Einer belegt Caro Meyer für den Ruderverein Treviris Trier Platz zwei und ist damit auch weiter im Renngeschehen und in der Runde der besten 24 Sportlerinnen dabei. Paul Peter macht es im Männer-Einer etwas spannend, erreicht aber schlussendlich mit Platz vier ebenfalls die Runde der besten 24 Ruderer. Erst morgen in das Renngeschehen eingreifen wird Malte Engelbracht, der in den Rennen der Junioren die Ranglistenplätze ausfahren wird. Allen Sportler und Trainer Thorsten Zimmer sendet die DRC-Clubfamilie viele Grüße und wünscht viel Erfolg für den spannenden morgigen Renntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.