Landesentscheid und Schülerregatta auf dem Maschsee

Am kommenden Wochenende findet wieder „vor unserer Haustür“ auf dem Maschsee der so genannte Kinder-Landesentscheid und parallel die Regatta des Schülerruderverbandes statt. Das ist die Gelegenheit, unseren DRC-Nachwuchs beim Rudern zu beobachten und vom Ufer aus zu unterstützen. Vom DRC gehen 24 Aktive an den Start. Bei den „U15“-Sportlerinnen und -Sportlern wird die Langstrecke über eine Distanz von 3.000 Metern wird am Sonnabendn ausgefahren. Die Boote starten nacheinander am Südufer, fahren von dort 2.000 Meter zum Nordufer. Dort erfolgt die Wende, bevor es auf die letzten 1.000 Meter geht. Das Ziel liegt dann auf ungefähr auf Höhe des Pier 51. Zuschauer und DRC-Fans haben also am Nordufer beste Gelegenheit, die Mannschaften in Aktion zu erleben und zu unterstützen. Am Sonntag stehen die 1.000-Meter-Rennen an. Nach den Ergebnissen von Lang- und Kurzstrecke entscheidet sich, welche Mannschaften sich in diesem Jahr für den Kinder-Bundeswettbewerb qualifizieren. Dazu berechtigt jeweils ein erster und zweiter Platz. Folgende DRC-Sportler unserer Kindergruppe stellen sich dem Landesentscheids-Wettbewerb:
 
In der Kategorie Jungen/Mädchen-Doppelvierer der 13- und 14-Jährigen sind dieses Jahr Mia Amelie Blume, Jonas Schleef, Miguel Hoffmann und Johanna von Wasielewski auf Medaillenjagd. Die Mannschaft von Steuermann Jaron Rudolph kennt sich gut, denn bereits vor zwei Jahren war die Mannschaft fast in der gleichen Kombination schon einmal beim Bundeswettbewerb. „Wir haben seit Ostern viel trainiert und auf den Regatten in Kettwig und Bremen bereits gute Ergebnisse erreichen können. Das wollen wir auf dem LE natürlich auch schaffen“, sagen unsere Bootstrainer Ole Peter und Manja Radtke. Die Konkurrenz-Boote kommen aus Lüneburg und von der Schillerschule aus Hannover.

Einen weiteren Doppelvierer hat der DRC in der Kategorie der 12- und 13-jährigen Mädchen am Start. Hier stellen sich Coralie Hesse, Alexandra Kasterina, Marlène Louise Njofang, Veronika Leis und Steuerfrau Merle Schleef den Konkurrenz-Booten vom Carolinum und Ratsgymnasium Osnabrück sowie der Humboldtschule aus Hannover. Eine Prognose abzugeben, ist schwierig. „Wir gehen wieder mal ein bisschen auf Risiko. Die Mannschaft rudert in dieser Kombination erst seit Kurzem und wir konnten noch kein Rennen gemeinsam fahren. Aber die Mädels sind motiviert und haben im Training gut zusammengefunden,“ kommentiert unsere Trainerin Johanna Vennemann die Ausgangslage in dieser Bootsklasse.

Der Konkurrenz im Einer der 14-jährigen Leichtgewichte der Jungen stellt sich in diesem Jahr Béla Laubner. Béla hat gleichzeitig auch mit dem größten Starterfeld der gesamten Regatta zu kämpfen, denn in dieser Bootsklasse wetteifern gleich zwölf Einerfahrer um die zwei Tickets für den Bundeswettbewerb. Béla konnte bereits einige Rennen in dieser Saison absolvieren und davon auch ein paar gewinnen. Ziel ist es, durch ein gutes Langstreckenergebnis in das erste Kurzstreckenfinale am Sonntag zu kommen, um hier noch die Möglichkeit zu haben, ein Ticket für München zu lösen.
Die DRC-Mannschaft komplettiert dieses Jahr Breanna Scheppe, die sich als das weibliche Pendant zu Béla der Konkurrenz der 14-jährigen Leichtgewichte der Mädchen stellt. Breanna konnte bereits in Bremen und Kettwig sowohl Langstrecken- als auch Kurzstreckenrennen gewinnen. Allerdings hat sie mit Lisanne Wehde vom RV Humboldtschule eine mehr als ernstzunehmende Konkurrentin im Kampf um die zwei Tickets für München. Lisanne kann vom Bundeswettbewerb des vergangenen Jahres die drittschnellste Zeit aller Mädchen in ihrer Alters- und Gewichtsklasse für sich verbuchen. Davon möchte sich Breanna aber nicht einschüchtern lassen und ihre Außenseiterposition nutzen, um für eine Überraschung zu sorgen. Weitere Konkurrenz-Boote kommen aus Wilhelmshaven und Osterholz-Scharmbeck.

Die Langstreckenwettbewerbe starten am Sonnabend um 13:30 Uhr auf dem Maschsee. Freunde, Fans und Unterstützer sind herzlich willkommen, unsere jüngsten Regatta-Ruderer sowie unsere Juniorinnen und Junioren kräftig anzufeuern. Treffpunkt ist wie immer auf der Terrasse des Schülerboosthauses am Westufer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.