Lena Osterkamp rudert bei neuer U23-EM

Premiere für Lena Osterkamp in dreifacher Hinsicht: Unsere 19-jährige Riemen-Ruderin und ihre bisherige Zweier-Partnerin Janka Kirstein vom HRC (Foto) werden vom 2. bis 3. September an den U23-Europameisterschaften im polnischen Kruszwica teilnehmen, die dieses Jahr erstmals ausgefahren werden. Für Lena wird es zudem das Debüt sein bei internationalen Titelkämpfen nach ihrem Wechsel vom Junioren- in die die U23-Nachwuchsaltersklasse und zugleich der erste internationale Meisterschafts-Start überhaupt. Vergangenes Jahr war Lena „nur“ Ersatzfrau bei den U19-Weltmeisterschaften in Rotterdam. Lena und Janka sind für den EM-Start im Vierer ohne Steuerfrau vorgesehen. Der Deutsche Ruderverband hatte zu Saisonbeginn angekündigt, zur U23-EM-Premiere nach Kruszwica eine junge Nachwuchsmannschaft entsenden zu wollen, die mehrheitlich aus „U21“- Sportlerinnen und -Sportlern besteht. Hauptgründe für diese ungewöhnliche Zusammensetzung des Teams sind anhaltend rückläufige Teilnehmerzahlen bei den nationalen Wettkämpfen im U23-Jahrgang und der Versuch des DRV, dagegen zu steuern, in dem junge Sportlerinnen und Sportler behutsam an die Spitze herangeführt werden.
Neben Lena und Janka werden aus Hannover auch Lena Schielke (Riemen), Johanna Grüne (Riemen) und Leichtgewicht Yannik Menke (Skull) vom HRC und damit insgesamt fünf hiesige Athletinnen und Athleten aus den Trainingsgruppen der Trainer Thorsten Zimmer und Martin Lippmann nach Kruszwica reisen.
Für den DRC bedeutet der Start von Lena bei der EM, dass diese Saison bei allen FISA-Europa- und Weltmeisterschaften über die klassische, olympische 2.000-Meter-Distanz mindestens eine DRC-Sportlerin oder ein DRC-Sportler am Start war oder noch sein wird.

Lena (l.) und Janka rudern zur EM.
Fotos: Marcel Kipke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.