Unser Göing-Achter holt in Minden die „Goldene Ananas“

Knapp das Medaillen-Treppchen verfehlt: Beim zweiten Renntag der Ruder-Bundesliga (RBL) in Minden hat unser Göing-Achter den undankbaren vierten Platz belegt. Das Team um Schlagfrau Ira Matthies unterlag im B-Finalduell der Mannschaft des Crefelder Ruder-Clubs äußerst knapp und erst nach Fotofinish-Entscheidung. Für Platz vier gibts in der RBL traditionell die „Goldene Ananas“.
In der Liga-Tabelle bleiben unsere Frauen mit dieser Platzierung unverändert auf dem dritten Platz. Gute Ausgangsposition also für den Göing-Achter vor dem nächsten Renntag, der am 3. August auf dem Maschsee in Hannover ausgefahren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.