Plovdiv: Carlottas Doppelvierer rudert ins WM-Finale


Geschafft: Der deutsche Frauen-Doppelvierer hat sich heute Mittag für das Finale bei den Ruder-Weltmeisterschaften in Plovdiv/Bulgarien qualifiziert. Das Quartett um unsere Carlotta Nwajide (23) ruderte im Halbfinale auf den zweiten Platz nach heftigem Bord-an-Bord-Kampf (oben) hinter den amtierenden Europameisterinnen aus Polen und vor dem Boot aus den Niederlanden (im Vordergrund). Platz vier ging an die Ukraine, die weiteren Plätze an Italien und Russland. Das zweite Halbfinale gewann das Team aus China vor Großbritannien und den USA. Damit stehen die sechs Teilnehmer für den Endlauf am Sonnabend fest.
„Wir wollten auf der erste Streckenhälfte locker und ökonomisch rudern, um dann auf dem zweiten Abschnitt noch Platz zu haben für mehr, aber dadurch sind wir nicht gut ins Rennen gekommen“, so bilanzierte unsere Carlotta das Rennen. „Fürs Finale stellen wir unsere Taktik wieder um“, kündigt unsere WM-Ruderin an.

Erschöpfung nach der Zieldurchfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.