Europameisterschaften in Račice: Beide Boote müssen über den Hoffnungslauf

Heute starteten die Vorläufe zur Europameisterschaft im tschechischen Račice bei besten Ruderbedingungen. Bei angenehmen Temperaturen und glattem Wasser stellten sich unsere Carlotta Nwajide und Julia Leiding (Rostocker Ruder-Club) den Konkurrentinnen im Doppelzweier in einem vollen sechs Boote Feld. Beide zeigten sich startschnell und passierten die 500 und 1.000-Meter-Marke sogar als erstes Boot. Über den dritten Streckenabschnitt zogen allerdings dann die Italienerinnen mit einem starken Zwischenspurt davon, auf den letzten Meter überholte außerdem noch das tschechische Boot. Somit erreichten Carlotta und Julia auf Platz drei das Ziel. Nur das jeweils erste Boot aus den Vorläufen qualifizierte sich direkt für das A-Finale, alle anderen starten morgen in zwei Hoffnungsläufen und haben dort alle noch die Chance um vier verbleibende A-Finalplätze zu rudern. An dieser Stelle senden wir noch einen herzlichen Glückwunsch an Julia, die heute ihren 23. Geburtstag feiert. Ebenfalls Platz drei stand am Ende des Vorlaufs für Frauke Hundeling und ihre Mannschaft in den Ergebnislisten. Diese Platzierung hatte die Crew über das gesamte Rennen inne. Vorne ruderten die Niederländer ein schnelles Rennen, nur das britische Boot konnte mithalten. Diese beiden Boote qualifizierten sich damit direkt für das A-Finale. Das deutsche Boot konnte zu jedem Zeitpunkt des Rennens die restliche Konkurrenz in Schach halten. Im morgigen Hoffnungslauf werden sich dann mit dem deutschen Team viere weitere Boote um zwei verbleibende Finalplätze streiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.