Generalprobe für die Kindergruppe

Am vergangenen Wochenende stand für die Kinder die Qualifikationsregatta für den Bundeswettbewerb (BW) auf dem Programm. Die Gruppe reiste am Samstag mit zehn Sportler*innen nach Hamburg, wo der diesjährige Landesentscheid (LE) statt finden sollte. Aufgrund einer geringen Anzahl an Meldungen wurde der LE der Bundesländer Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern zusammen gelegt. Am Samstag stand für alle Sportler*innen die Langstrecke über 3000 Meter an. Dabei wurden viele ausreichende Platzierungen errudert, Siege gab es aber leider nicht. Dazu muss gesagt werden das es vielen noch an Regatta Erfahrung mangelt, dementsprechend war es für alle die erste wirklich wichtige Regatta. Sonntag gab es dann die Kurzstrecke über 1000 Meter wo sich alle nochmal beweisen wollten. Besonders wichtig war das für den Jungen Doppelvierer 13/14 Jahre mit Lennart, Malte, Jasper, Adrian und Steuermann Karl. Diese mussten nämlich mindestens Zweiter werden, um sich für den BW zu qualifizieren. Dies taten sie dann auch und belegten in einem knappen Rennen den zweiten Platz hinter dem Rivalen aus Oldenburg. Ebenfalls für den BW qualifizierten sich der Jungen 2x 13/14 Jahre mit Julian und Richard, Levi der im Jungen 1x 14 Jahre startete, Mia die im Mädchen 1x 14 Jahre gefahren ist und Clemens im Jungen 1x 13 Jahre gestartet ist. In den nächsten vier Wochen bis zum BW gibt es jetzt noch mal viel zu tun, die Mannschaften sind aber nach diesem erfolgreichen Wochenende hochmotiviert.

Text: Piet Heinze

Bilder folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.