Göing-Achter: Trainer Carl zieht positive Bilanz


Unser Göing-Achter jubelte in Münster (Foto oben) über Tabellenplatz drei zum Saisonabschluss. Mit einem starken Auftritt auf dem Aasee hatten sich unsere Frauen um Taktgeberin Ira Matthies das Bronze-Treppchen gesichert. Mit diesem Erfolg hatte zu Saisonbeginn im Mai niemand gerechnet. Auch unser Trainer Carl Reinke nicht, der nun eine erste Bilanz zieht: „Nachdem es in der ersten Saison 2018 mit unserem neu formierten Achter mehr oder weniger nur `auf den Deckel gab´, war das ursprüngliche Saisonziel: Nicht letzter werden und um das Mittelfeld mitkämpfen“, so Carl. „Aber nach dem überraschenden Podiumsplatz beim Auftakt in Duisburg kam die Hoffnung auf, dass es nochmal in Richtung Treppchen geht und der erste Renntag nicht nur ein Glücksgriff war“.
Diese vorsichtige Hoffnung wurde dann allerdings mit insgesamt drei Bronzemedallien bei den Renntagen in Duisburg, Leipzig und Münster und einer „goldenen Ananas“, dem vierten Platz in Minden, deutlich übertroffen. Carl: „Somit gilt ein riesiges Kompliment der Mannschaft, die in den letzten 12 Monaten ruderisch sowie als Team gewaltige Schritte in die richtige Richtung gemacht hat – und zum Teil über sich hinausgewachsen ist.“ Und weiter: „Die Unterstützung von Göing hat uns insbesondere beim Team-Building sehr geholfen. Ich kann mir nur wünschen, dass diese Entwicklung so weitergeht und die Mannschaft auch im nächsten Jahr mit der gleichen Freude und hoffentlich auch dem Erfolg weitermacht.“

Saisonziel übertroffen: Trainer Carl Reinke machte unseren Göing-Achter mit Steuerfrau Maren Ludwig schnell.

Fotos: Marcel Kipke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.