Juliane von Wrangel stark auf dem Ergo

Frauen-Power: Mit einem starken Endspurt am vergangenen Montag sind unsere DRC-Frauen bei der Women’s Rowing Challenge vom neunten auf einen phänomenalen siebten Platz vorgerudert. Zu dem Team-Wettbewerb traten 59 Vereine aus ganz Deutschland an. Bei der letzten, 30-minütigen Strecke setzen sich dafür 33 DRC-Frauen auf die Ergos. Bei der Challenge wurden in den vergangenen vier Wochen rund 460 km von 47 DRC-Frauen gerudert, zehn davon waren sogar bei allen Strecken (8 min, 15 min, 22 min und 30 min) dabei. Beste DRCerin ist Juliane von Wrangel (Foto), die sich mit 19,15 km in der „U30“-Alterswertung den zweiten Platz sichern konnte, vor Paula Wulff (8. Platz, „U30“). In der „Ü30“-Wertung sicherte sich Birthe Ellinghusen den 17. Platz.
Bei den Ergo-Meisterschaften in Essen-Kettwigam vergangenen Wochenende startete der DRC nur mit einer kleinen Junior-B-Equipe (15/16-Jährige). Nachwuchs-Leichtgewicht Imran Skoray ruderte die 1.500-Meter-Strecke mit persönlicher Bestleistung von 5:01 min und zog sich damit auf Platz fünf im Finale. Fiona Heidemann wurde in 6:08 min elfte bei den Leichtgewichten, Karla Stüwe in 5:36 min ruderte auf Platz 13 in der offenen Gewichtsklasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.