Hoffnungsläufe bei der EM in Račice: Beide Boote gewinnen und stehen im A-Finale

Am heutigen Sonnabend lief es bei den Europameisterschaften in Račice/Tschechien gut für die Boote des Deutschen Ruderverbandes mit den zwei DRC-Sportlerinnen an Bord: Zunächst gewann Carlotta Nwajide zusammen mit Julia Leiding im Doppelzweier. Diesmal machten die Beiden es besser als gestern im Vorlauf und ließen sich auch von den stark aufkommenden Gegnerinnen am Ende nicht mehr einholen. Carlotta war zufrieden: „Technisch wollen wir morgen noch besser fahren als heute, da haben wir noch Potenzial. Aber erstmal freuen wir uns über die Qualifikation fürs A-Finale“, so die 20-Jährige. Auch Frauke Hundeling überzeugte mit ihrem Doppelvierer im heutigen Hoffnungslauf. Nach einem starken Start konnte das Quartett ebenfalls alle Angriffsversuche der Konkurrentinnen abwehren. Am Ende gewann der deutsche Doppelvierer mit Frauke auf Vize-Schlag-Position den Hoffnungslauf deutlich und rudert damit ebenso im morgigen A-Finale. (Fotos unten bitte anklicken zum Vergrößern!)

Der DRV-Doppelzweier mit Carlotta im Bug. Foto: Detlev Seyb/MyRowingPhoto.com

Start des Hoffnungslauf heute im Doppelvierer. Foto: Detlev Seyb/MyRowingPhoto.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.