In Memoriam Dr.-Ing. Adolf Nottrodt

Zum Studium an der damaligen Technischen Universität Hannover kam Adolf Nottrodt Anfang 1956 vom Rendsburger Primaner Ruderclub via dem Rendsburger Ruderverein zu uns zum DRC. Er brachte seinen Schulfreund Martin Stolz mit aus dem Norden. Beide waren zuvor schon in Rendsburg zusammen gerudert. Die Kommilitonen bildeten unter dem legendären DRC-Trainer Walter L. Ulrich einen äußerst erfolgreichen Zweier, der 1958 auf den Deutschen Meisterschaften in Duisburg die Silbermedaille für unseren Club errang.
„Addi“ Nottrodt blieb auch nach seiner aktiven Zeit und seinem Studium dem DRC treu, auch wenn es den Anlagen- und Umweltingenieur Mitte der 1960er Jahre nach der Familiengründung wieder gen Norden und später in seine alte Heimat zog. Im DRC-Bootshaus war er dennoch gelegentlich – meistens verbunden mit einer Dienstreise – zu Gast, nach dem Tod seines Zweier-Bugmanns Martin Stolz 2004 aber nur noch sehr sporadisch. Im Jahr 2016 dankte ihm die DRC-Hauptversammlung mit der Treuenadel für 60-jährige Mitgliedschaft.
Bereits am 31. Oktober 2020 ist Dr.-Ing. Adolf Nottrodt in seinem Wohnort Eckernförde im Alter von 85 Jahren verstorben, wie uns sein Sohn mitteilte. Die DRC-Clubfamilie dankt Adolf Nottrodt für 64 Jahre Verbundenheit und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Clubflaggen an unserem Bootshaus an der Ihme wehen ihm zu ehren auf Halbmast.

„Addi“ Nottrodt (oben, 2.v.l.) bei seinem letzen Besuch im DRC 2016 im Kreis seiner Ruderkameraden: Vom damaligen DRC-Präsidenten Uwe Maerz bekam er die Treuenadel für 60 Jahre Mitgliedschaft (unten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.