Unser Paddy passt aufs Bootshaus auf


Kein Sportbetrieb, Bootshaus zu, Gastronomie geschlossen, ab und zu mal eine Spaziergängerin oder ein einzelner Jogger auf unserem Clubgelände. Aber völlig verwaist ist die Situation am Walter-Wülfing-Ufer an der Ihme zum Glück nicht. Denn unser Paddy passt auf! Unser Tausendsassa Patrick Doering kümmert sich derzeit regelmäßig um unsere Haustechnik. Eigentlich ist Paddy „nur“ unser Bootswart, aber in Pandemie-Zeiten ist er nahezu täglich einmal im Bootshaus, guckt nach, ob alles in Ordnung ist, ob z.B. Heizung, Wasserversorgung und Alarmanlage funktionieren. Und der 30-Jährige inspiziert natürlich, ob ungebetene Gäste da waren. „Erst gehe ich einmal ums Bootshaus, denn kontrolliere ich die Terrasse, alle Räume und reiße zum Lüften mal ein paar Fenster auf“, erzählt Paddy. Sein Eindruck: „Ziemlich ungewohnt und skurril, das Bootshaus so leer zu sehen. Und irgendwie bedrückend“, findet Paddy.
Aber so ganz alleine ist Paddy natürlich nicht, denn auch unsere beiden Hausbewohner, Wiebke und Fabian, haben natürlich ein ständiges Auge auf unserer Liegenschaft, aber das ist eine andere Geschichte. Und die wird hier demnächst natürlich auch erzählt…

Im Heizungskeller kontrolliert Paddy, ob die Technik funktioniert.

Einfach mal laufen lassen, damit das Wasser nicht absteht.

2 thoughts on “Unser Paddy passt aufs Bootshaus auf”

  1. Dank an Paddy, Colin und all diejenigen Mitglieder, die sich in dieser ungewöhnlichen Zeit um underen DRC kümmern und verdient machen. Bersonders uns „Alten“ erwächst hieraus das Gefühl, dass wir Mitglieder in einem lebendigen Verein sind und uns um die Zukunft unseres Clubs keine Sorgen machen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.