Unser Ukraine-Achter: Erstes Rennen und gleich der erste Sieg


Jubel bei Kyrylo Furs, Vladyslav Khrushch, Roman Rudenko, Roman Pokryshka, Evgen Sotnikov, Pavlo Bolotov, Mykyta Oliinyk, Mark Haidar und Steuermann Pavlo Subit (oben): Bei ihrem Saisondebüt nach der Flucht vor dem Krieg in ihrer Heimat gab es auf Anhieb den ersten Erfolg für die 17- und 18-jährigen Nachwuchsmänner des Ukrainischen Ruderverbandes. Bei der internationalen Junioren-Regatta in München triumphierte das Team um Schlagmann Mark Haidar am Sonnabend deutlich mit zwei Bootslängen Vorsprung vor der angereisten Konkurrenz aus Tschechien, Großbritannien und der Schweiz.
Am zweiten Wettkampftag mussten die neun Athleten, die sich seit dem 15. März in Hannover auf ihren Start bei der U19-EM in zwei Wochen in Italien vorbereiten, allerdings dem Auswahlboot des Deutschen Ruderverbandes knapp geschlagen geben.

Dem Feld zwei Längen enteilt: Der ukrainische Nachwuchsachter

Jubel im Boot nach der erfolgreichen Zieldurchfahrt
Fotos: Detlev Seyb

 

2 thoughts on “Unser Ukraine-Achter: Erstes Rennen und gleich der erste Sieg”

  1. Super races. The finish in Sunday’s final was astonishing.Congrats to all athletes, coaches and supporters!

Schreibe einen Kommentar zu Tobias Cantz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.