Unsere Frauen gut bei Women’s Rowing Challenge dabei

Auch wenn sie in diesem Jahr anders stattgefunden hat als sonst – die Women’s Rowing Challenge war in diesem Jahr trotzdem ein voller Erfolg. Unsere 27 Ruderinnen, die in diesem Jahr in der dezentralen Version der Challenge für den DRC an den Start gingen, erruderten einen Gesamtkilometerstand von 443,58 km. Das bedeutet Gesamtranking Platz 11 für den DRC von insgesamt rund Hundert teilnehmenden Rudervereinen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich 26 von 27 DRC-Starterinnen allen vier Challenges gestellt haben – ein Novum.
In den einzelnen Alterklassen fällt die Bilanz sogar noch positiver aus. So belegt der DRC in den Alters-Kategorien U30 und U45 jeweils deutschlandweit Platz 2. In der DRC-internen U30 Wertung geht Juliane von Wrangel als Siegerin hervor, gefolgt von Frauke Berger und der 16-jährihen Alexandra Kasterina. In der DRC-internen U45-Wertung gewinnt Sabine Jäger gefolgt von Zwillingsschwester Monika, Drittplatzierte ist Milda Martens. An Milda geht zudem der Preis für die meiste Außenwertung, die den DRC-Frauen drei externe Starterinnen einbrachte, eine davon in Nordirland lebend. In der Ü45-Wertung geht der Sieg an Angela Peter.
Alle Teilnehmerinnen werden nach Ostern angeschrieben, um individuelle Übergaben für die Shirts zu vereinbaren. Die Veranstalterinnen bedanken sich für die zahlreichen und motivierten Teilnahmen an der diesjährigen Women’s Rowing Challenge. Nur zusammen haben wir dieses tolle Ergebnis geschafft.
Johanna Vennemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.