18 Quartetts in Trakai und Maltes Boot der „Spitzentrumpf“?

Morgen beginnen mit der Eröffnungsfeier im litauischen Trakai die Junioren-Weltmeisterschaften. Mit dabei aus Hannover: Schlagmann Malte Engelbracht mit dem deutschen Doppelvierer, den ein volles Meldefeld erwartet. Für den Wettbewerb haben 18 Nationen gemeldet, darunter die amtierenden Europameister aus der Schweiz sowie aus Übersee die Quartetts Neuseeland, Australien, China und die USA. Das bedeutet für Malte … Mehr...

WM-Bilanz: Für Paul war´s „beeindruckend“ und ein „Ansporn“

Vor genau einer Woche ging die U23-WM im bulgarischen Plovdiv zu Ende. Eine Woche Zeit für unseren WM-Ruderer Paul Peter, um in Hannover durchzuatmen, sich zu erholen und für eine erste Bilanz. „Für uns lief die WM sportlich nicht so wie erhofft“, so der 19-Jährige. Im Gesamtergebnis Platz 10 für den deutschen Doppelvierer – nach … Mehr...

Zur Hochwasser-Lage am DRC-Bootshaus

Der Scheitelpunkt des Hochwassers in Hannover ist überschritten, die Pegel sinken langsam wieder. Auch wenn die Wasserstände von Ihme und Leine leicht fallen, bleibt der DRC-Ruderbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. In Süd-Niedersachsen sinken die Pegel der Leine und ihrer Zuflüsse deutlich. Die Lage wieder verschärfende Niederschläge sind für dieses Wochenende nicht angekündigt. Der DRC-Vorstand beobachtet … Mehr...

Colin geht „weltwärts“ nach Südafrika und sucht Unterstützer

Sport ist oft viel mehr als Schweiß und Medaillen: Unser B-Senior Colin Beckmann hat nach seinem Abitur im Mai nun im kommenden August Großes vor. Der 19-Jährige will sein Freiwilliges Soziales Jahr in Afrika verbringen. Für sein Projekt sucht er Unterstützerinnen und Unterstützer – auch aus dem Kreis der DRC-Mitglieder. Colin geht „weltwärts“ – das … Mehr...

Malte neuer Taktgeber im WM-Doppelvierer

Überraschende Umbesetzung im deutschen Junioren-Doppelvierer: Bei der U19-WM kommende Woche wird das Quartett mit unserem Malte Engelbracht auf der Schlagposition an den Start gehen. Malte zog im Boot damit um von der Bugpostion auf den Rollsitz des Taktgebers im Heck. Vermutliche Gründe: Der 18-Jährige verfügt in der Doppelvierer-Crew über die meiste Großboot-Erfahrung, weil er bereits … Mehr...

Rudern kann so schön sein….

Das „Postkarten-Motiv“ oben zeigt den deutschen Leichtgewichts-Vierer mit Julius Peschel unter azurblauem Himmel vor der malerischen Bergkulisse des slowenischen Bohinj-Sees (Wocheiner-See) in den julischen Alpen im Nordwesten des Landes. Dort bereitet sich das Team um Schlagmann Julius derzeit zwei Wochen auf die Ruder-WM Ende September vor. Das Quartier hat die deutsche Mannschaft im Örtchen Ribcev … Mehr...

Ruderbetrieb wegen Hochwasser eingestellt

Aufgrund der ergiebigen Niederschläge in Südniedersachsen sind die Wasserpegel von Ihme und Leine und ihrer Zuflüsse rasant angestiegen. Die Ihme-Uferwege sind überflutet, unser Steg ist trockenen Fußes nicht mehr erreichbar. Aufgrund der starken Strömung und des großen Eintrags von Treibgut musste unser Ruderbetrieb leider aus Sicherheitsgründen eingestellt werden. Da weitere, anhaltende Niederschläge vorausgesagt sind, ist … Mehr...

Einladung zum DRC-Mondscheinrudern am 3. August

Das Organisationskomitee fürs Mondscheinrudern, Wiebke, Can und Gerd, lädt ein: „Wenn wir an die bisherige Saison denken, fallen uns viele Highlights ein. An einigen Tagen hat man bereits das Gefühl, der Herbst habe bereits begonnen. Diese Indizien sprechen dafür, dass der Sommer bald zu Ende geht. Bevor das passiert, möchten wir uns gern noch einmal … Mehr...

U23-WM Plovdiv: In der Endabrechnung kommt Paul auf Platz zehn, Caro auf Platz vier ins Ziel

Paul Peter startete heute morgen im B-Finale der U23-WM. Zu Beginn des Rennens konnte der Doppelvierer mit Bugmann Paul noch mithalten und nach 500 Metern sogar das Feld anführen. Dann aber musste das Team – geschwächt durch einen Magen-Darm-Virus – die Spitze abreißen lassen und kam am Ende auf Rang vier (Gesamtrang zehn) ins Ziel. … Mehr...