Ü18 – Regattasport

Nach drei Jahren Pause geht 2018 wieder ein hannoverscher Frauen-Achter (Foto: Marcel Kipke) bei der Ruder-Bundesliga (RBL) an den Start: Der „Leine-Achter Hannover“ wird sich der Konkurrenz aus neun Frauen-Teams im 10. Jubiläumsjahr der Liga stellen. Die Ruder-Bundesliga ist ein kompetatives Regatta-Angebot für Vereinsmannschaften in der so genannten 2. Wettkampfebene über die 350-Meter-Sprint-Distanz. Das Team des „Leine-Achters Hannover“ um unsere Kapitänin Jule Lichtenberg und PR-Frau Juliane von Wrangel formiert sich aus insgesamt 13 Ruderinnen des DRC und weiteren Ruderinnen des Kooperationspartners, der Rudergemeinschaft Angaria, und wird von unserem Vize-Sportvorsitzenden Carl Reinke trainiert. Der DRC-Vorstand freut sich, dass es unseren Frauen durch Eigeninitiative gelungen ist, wieder eine feste, sportlich attraktive Trainingsgruppe zu etablieren, die das Achter-Rudern forciert. Liga-Start ist am 12. Mai in der „Main-Arena“ in Frankfurt, danach geht es für den Frauen-Achter  am 9. Juni zum 2. Renntag nach Werder/Havel, dann am 14. Juli zum 3. Renntag nach Minden/Wasserstraßenkreuz, am 18. August zum 4. Renntag nach Leipzig/Elsterflutbett und zum Finale am 
08. September nach Bad Waldsee/Stadtseenach.

In der Regattasportgruppe trainieren ehemalige Leistungssportler und ambitionierte Breitensportler gemeinsam und bereiten sich auf die Teilnahme an Wettkämpfen vor. Der Schwerpunkt liegt auf der Teilnahme an kleineren Regatten in In- und Ausland, wie z. B. den Regatten in Bremen, Heidelberg und Nürnberg, dem Osnabrücker Sprintcup oder im schönen Budapest und in Bled. Diese Regatten bieten nicht nur Seniorenrennen für junge Erwachsene, sondern auch Ruderern ab 27 bis über 80 Jahre die Chance, sich mit gleichaltrigen Gegnern im sogenannten Mastersbereich zu messen.

Viel ist möglich: in den vergangenen Jahren hat der DRC erfolgreich mit einem Frauen- und Männerachter an den Sprintrennen zur Ruder-Bundesliga  (RBL) teilgenommen. Aber auch Erwachsene aus dem Breitensport können bei Regatten wie dem Leine-Head erste Rennerfahrungen sammeln und bei Interesse an intensiverem Training und der Teilnahme an überregionalen Regatten in dieser Gruppe aktiv werden.

Ansprechpartner:
Tobias Cantz
Susanne de Vries
Beauftragte Mastersrudern
E-Mail: ed.48153737748681crd1537377486@sret1537377486sam1537377486