Rheinmarathon: Silber für unsere DRC-Frauen

42,8 Kilometer über den Rhein rudern – warum tut man sich das nur an? Das hat sich unser Frauenvierer (Freia Kentschke, Wiebke Schütt, Maike Mayer/Angaria, Sabine Jäger) bestimmt auch so manches Mal während des Marathonruderns gefragt. Besonders gut, wenn man in diesen Momenten auf eine motivierende Steuerfrau zählen kann, in diesem Fall Henrike Halupczok. Die Anstrengungen wurden umso mehr belohnt: In einem starken Teilnehmerfeld erreichte der Doppelvierer nicht nur im Rennen der offenen Klasse den zweiten Platz, unsere Frauen waren auch insgesamt das zweitschnellste Boot in der Kategorie Frauen-Gig-Doppelvierer mit Steuerfrau! Bei so einer enormen physischen, aber insbesondere auch psychischen Leistung strahlten die Teilnehmerinnen dann auch mit der Sonne um die Wette. Ein toller Erfolg, so kurz vorm Saisonende!
Rosa Thomas

Erfolgreiche Marathonis: Sabine Jäger, Maike Meyer, Freia Kentschke, Wiebke Schütt und Henrike Halopczok (oben: v.l.n.r.), unten: der selbstkonstruierte Wellenbrecher in DRC-Farben und „Dynamik pur“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.