Update: Wettfahrten um den Ihme-Leine-Pokal

Endlich mal wieder um die Wette rudern? Das ist für alle hannoverschen Ruderer und Ruderinnen aller Alters- und Leistungsniveaus am Sonntag, 27. September, auf Ihme und Leine möglich. Hier findet ihr die Ausschreibung für die geplante Wettfahrt und die besonderen Bestimmungen. 
Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir an vielen Details der Wettfahrten und des Hygienekonzepts noch arbeiten und uns dafür mit den anderen Vereinen in vielen Fragen noch abstimmen wollen und müssen. Deshalb können Informationen an dieser Stelle noch unvollständig und nicht tagesakteull sein. Bitte guckt regelmäßig auf unsere Homepage.
Ein paar Eckdaten zum Ihme-Leine-Pokal: Mitrudern können Mitglieder der in der Region Hannover beheimateten Vereine und Ruderabteilungen. Um „Reisetätigkeiten“ nach Hannover vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie zu vermeiden, Kontakte möglichst zu minimieren und die Teilnehmer*innenzahl ingesamt begrenzen und steuern zu können, ist es leider für auswärtige Rudervereine nicht möglich, beim Ihme-Leine-Pokal zu starten. Auch Renngemeinschaften mit auswärtigen Sportler*innen sind grundsätzlich nicht möglich, um Trainingsgruppen nicht zu durchmischen. Ausnahmen: In Hannover lebende und am Stützpunkt am Kanal rudernde Kadersportler*innen auswärtiger Vereine können starten, ebenso „etablierte“ Renngemeinschaften, die ohnehin gemeinsam in Hannover trainieren bzw. in den vergangenen Wochen trainiert haben.
Ebenfalls um Kontakte zu minimieren und Trainingsgruppen nicht zu durchmischen, sind Mehrfachstarts in Mannschaftsbooten in unterschiedlichen Formationen nicht möglich. Auf den beteiligten Vereinsgeländen gelten u.a. strenge Aufenthalts,- Abstands- und Hygieneregeln (Mund-Nase-Bedeckungspflicht).
Beim Ihme-Leine-Pokal entfallen alle „gesellschaftlichen“ und geselligen Programmteile. Das bedeutet u.a.: Kein Verweilen von unbeteiligten Mitgliedern, Fans und Freunden auf den drei beteiligten Vereinsgeländen, kein Anfeuern der Mannschaften von den Vereinsstegen aus, ausschließlich kontaklose Interaktionen, keine gastronomischen Angebote und kein Ausschank alkoholischer Getränke. Der Aufenthalt aller teilnehmenden Sportler*innen ist auf das absolut zeitlich Notwendigste zu beschränken. Die Siegerehrungen erfolgen online ohne jede Präsenz-Veranstaltung.
In Kürze wird an dieser Stelle ein detailliertes Hygienekonzept veröffentlicht. Wir bitten solange um Geduld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.