Ein paar Tage „Heimat-Urlaub“ für unsere WM-Asse

„Home, sweet Home“… Vier Wochen vor dem Start der Ruder-Weltmeisterschaften in Florida genießen unsere drei WM-Teilnehmer Frauke Hundeling, Carlotta Nwajide und Julius Peschel ein paar „freie Tage“ in Hannover. Zwischen den Vorbereitungs-Trainingslagern gönnen die Drei sich ein paar Tage Aufenthalt in der Heimat, bevor es Ende dieser Woche nach Ratzeburg geht – für den letzten „Feinschliff“ für die Tietelkämpfe in Sarasota/USA. Zunächst schwitzen Frauke, Carlotta und Julius aber zunächst bis kommenden Freitag noch im DRC-Bootshaus oder am Kanal in Ahlem, denn auch an „freien Tagen“ wird natürlich trainiert.
Ende vergangener Woche kamen Frauke und Carlotta aus dem DRV-Trainingslager in Weissensee/Österreich zurück. „Ein paar Tage mal durchatmen in der Heimat tut gut bei der langen Vorbereitungszeit auf den Saisonhöhepunkt“, sagt Carlotta. Hintergrund: Der WM-Start am 24. September liegt ungewöhnlich spät in der Saison. Normalerweise finden die Weltmeisterschaften Ende August oder Anfang September statt. Die Fotos unten zeigen Carlotta mit ihrer Schlagfrau Julia Leiding in Weissensee.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.