Gute Platzierungen in Ratzeburg

Neben dem erfolgreichen zweiten Platz in der „U23“-Rangliste durch Lena Osterkamp (siehe unten) gab es bei der Internationalen Regatta in Ratzeburg vergangenes Wochenende weitere gute Ergebnisse, auch wenn das Anlegen eines DRC-Aktiven am Siegersteg des Küchensees dieses Jahr leider ausblieb. Der „U23“-Vierer mit Lena und ihrer HRC-Partnerin Janka Kirstein konnte sich mit Platz zwei gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen. Im Achter wurden Lena und Janka Dritte. Malte Engelbracht und sein Magdeburger „U23“-Doppelzweier-Partner Jan Behrend setzten sich erneut gut in Szene und behaupteten sich als drittschnellstes DRV-Boot in ihrer Altersklasse. „Für Malte in seinem ersten Senior-Jahr sind das gute Ergebnisse mit Anschluss nach vorne“, so Trainer Thorsten Zimmer. Till Biermann und sein Partner Lukas Müller (Braunschweig) zogen durch einen Vorlaufsieg im „U23“-Leichtgewichts-Doppelzweier ins Finale ein, in dem sie dann allerdings allen anderen Konkurrenzbooten den Vortritt geben mussten. Im Leichtgewichts-Einer musste Till deutlich Federn lassen, sodass er sich nun mit Löwenstädter gemeinsam im Mittelboot auf die Jahrgangsmeisterschaften vorbereitet. Im Vergleich zu seinem Single-Auftritt in Essen verbessert zeigte sich Julius Peschel im Einer mit vorderen Platzierungen, am Sonntag sogar miit Platz zwei, allerdings in Abwesenheit der nationalen und internationalen Skuller-Elite, die gleichzeitig in Belgrad beim Weltcup ruderte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.