Junioren-WM in Račice: Unsere drei Jungs rudern volley ins Halbfinale

Gelungener Auftak bei den Junioren-Weltmeisterschaften im tschechischen Račice für unsere drei Nachwuchs-Asse Aaron Erfanian, Leon Knaack und Ryan Smith. Mit ihren Vierer- und Doppelvierer-Teams zogen sie durch gute Leistungen in den heutigen Vorläufen direkt in die jeweiligen Halbfinals am Sonnabend ein und ersparten sich damit den Umweg über die Kräfte zehrenden Hoffnungsläufe. Bei heißen Sommertemperaturen im böhmischen Becken blieb vor allem der Doppelvierer mit Schlagmann Aaron cool und legte einen  souveränen Start-Ziel-Sieg im Vorlauf hin. Das Quartett aus Rumänien ruderte auf Platz zwei. Der Riemen-Vierer mit Leon und Ryan hatte erheblich mehr Mühe mit der Konkurrenz, ließ aber nur den vier Gastgebern aus Tschechien am Ende den Vortritt im Vorlauf. Auch Platz zwei reichte für Leon, Ryan und Co., um ungefährdet ins Semifinale einzuziehen.
Das sagen unsere WM-Ruderer zu den Ergebnissen der Vorläufe:
Ryan Smith, Vierer-ohne, Schlagübernahme: „Am Start waren wir etwas verschlafen und sind dementsprechend das Rennen von hinten gefahren. Das Rennen war auf jeden Fall noch keine Bestleistung von uns.“

Leon Knaack, Vierer-ohne, Position zwei: „Mit dem glatten Einzug ins Halbfinale sind wir natürlich zufrieden, mit dem Rennen an sich jedoch nicht ganz so glücklich. Aber wie heißt es so schön: Ein gutes Pferd springt auch nicht höher als es muss!“

Aaron Erfanian, Schlagmann des Doppelvierers: „Das Rennen war zu früh entschieden, sodass wir nicht unsere volle Leistung gezeigt haben. Wir brauchen sehr starke Gegner, um zu zeigen, was wir können!“

(Fotos: Schwier/DRV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.