Ziel WM: So geht’s weiter für Lena

Zurück in Hannover nach ihrem sechsten Platz beim Weltcup in Sabaudia im Doppelzweier peilt unsere Lena Osterkamp schon die nächsten Wettkämpfe an: „Wir wollen beim Holland Beker starten, der großen internationalen Regatta in Amsterdam“, sagt unsere 23-jährige Skullerin. Noch ist aber nicht klar, ob das Duo Lena mit Laura Kampmann (Essen) dort überhaupt starten kann. „Möglich, dass so viele niederländische Teams teilnehmen, dass für uns gar kein Platz mehr ist“, weiß Lena. Auf dem Weg zur WM in Shanghai im Oktober will sie aber auf jeden Fall noch ein paar Wettkämpfe besuchen, um den Spannungsbogen bis dahin zu halten. „Vielleicht starten wir auch bei der Henley Royal Regatta im August“, sagt Lena.
Für die WM werden auf jeden Fall noch einmal die Karten neu gemischt, was Bootsbesatzungen und -besetzungen angeht. „Es wird verbandsintern noch einmal viele Tests und Wettfahrten um die  Rollsitze in den WM-Booten geben“, so Lena.

Schlagfrau Laura Kampmann und Lena Osterkamp (r.) in Sabaudia im Doppelzweier.
(Foto: Detlev Seyb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.