28.11.2014      Test-Zweier beim Zweier-Test in Dortmund

Langstreckentest und Ergo-√úberpr√ľfung f√ľr alle unsere Nationalmannschafts-Ruderer am Wochenende in Dortmund: Unter den Augen der Bundestrainer wird erst kr√§ftig auf der Rudermaschine geschwitzt, tags darauf am Sonntag geht¬īs dann in Kleinbooten auf die Sechs-Kilometer-Strecke.

Unser Trainer Thorsten Zimmer testet dabei mit Matthias Hörnschemeyer und Alex Sievers eine neue Kombination im U23-Zweier. Carl Reinke tritt im Einer an, ebenso wie Frauke Hundeling. Carlotta Nwajide muss wegen einer Erkältung passen.

Julius Peschel und Matthias Arnold vom HRC rudern als Favoriten im Leichtgewichts-Zweier (Foto). Im schweren Zweier tritt Alexander Egler mit neuem Partner, Bugmann Lauritz Schoof (Rendsburg), an.




28.11.2014      Extra-Arbeitsdienst am 6. Dezember

Der Vorstand lädt ein zu einem Extra-Arbeitsdienst am 6. Dezember, 9 bis 12:30 Uhr. Auf dem Programm steht unter anderem noch einmal die Pflege unseres Clubgeländes (gemeinsames Laub fegen), weil bedingt durch die bisher milden Temperaturen immer noch Massen von Blättern an den Bäumen hängen, die erst jetzt zu Boden fallen. Wer mitarbeiten möchte, meldet sich bitte per E-Mail an sport@drc1884.de

Nach dem Arbeitsdienst geht¬īs √ľbrigens gleich weiter mit dem Nikolausrudern...




26.11.2014      Wir trauern um Ernst-August L√∂pertz

Nach langer, schwerer Krankheit ist unser Ehrenmitglied Ernst-August L√∂pertz am Mittwochmorgen (26.11.) im Alter von 73 Jahren verstorben. Mit Ernst-August L√∂pertz verliert der DRC nicht nur einen begeisterten und erfolgreichen Riemen-Ruderer und F√ľrsprecher des Leistungssports, sondern auch einen stets hilfsbereiten und f√ľrsorglichen Ruderkameraden mit Weitblick, der unserem Club seit seinem Eintritt 1958 die Treue hielt.
Schon vier Jahre zuvor hatte "L√∂pi", wie er noch j√ľngst von seinen Kameraden im Boot gerufen wurde, als Sch√ľlerruderer den Weg zum DRC gefunden. Unter der Regie des damaligen DRC-Trainers Walter L. Ullrich avancierte er Ende der 1950er Jahre zum Schlagmann unseres Junioren-Achters, der sich aufgrund der K√∂rperma√üe der Besatzung als "Elefanten-Achter" mit zahlreichen Siegen in den Chroniken verewigte.
Ernst-August L√∂pertz war ein au√üerordentlich verdientes Mitglied, das mehr als zwei Jahrzehnte lang die wirtschaftliche und finanzielle Solidit√§t unseres Clubs f√∂rmlich verk√∂rperte. Er lenkte nahezu ein Vierteljahrhundert als Schatzmeister und sp√§ter von 1982 bis 2004 als Vorsitzender Verwaltung mit viel Sachverstand die finanziellen Geschicke unseres DRC. Seine ruhige Art und seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, mit denen es ihm gelang, selbst komplexe Zusammenh√§nge der Clubfinanzen und des deutschen Steuerrechts zu ordnen und den Mitgliedern verst√§ndlich zu erkl√§ren, legten das Fundament f√ľr solide Gesch√§ftsabschl√ľsse bei dutzenden Mitgliederversammlungen.
Bis vor zwei Jahren stieg Ernst-August L√∂pertz mit viel Elan und Zugkraft regelm√§√üig zweimal pro Woche in seinen Masters-Achter und ruderte bei zahlreichen Wanderfahrten mit, bis ihm eine t√ľckische Krankheit zunehmend Kraft, Orientierung und viele Erinnerungen nahm. Seine Familie und seine Ruderfreunde aus dem Masters-Achters bem√ľhten sich lange r√ľhrend, Wege zu finden, ihm das Training in seinem geliebten DRC weiter zu erm√∂glichen. Der schleichende Abschied von Ernst-August hat viele im DRC ersch√ľttert.
Wir sind sehr traurig und werden Ernst-August Löpertz ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden und Tagen bei seiner Frau Eva und seiner Tochter Andrea sowie bei allen Angehörigen und Freunden.

DRC von 1884 e.V.
Uwe Maerz
Sprecher des Vorstands



Wie wir ihn immer in Erinnerung behalten werden: Ernst-August Löpertz bei der DRC-Mitgliederversammlung 2001 (Archiv-Foto).




25.11.2014      Unser Frauenachter ziert Kalender "Sport.Emotionen.Hannover.2015"

F√ľr den Jahreskalender "Sport.Emotionen.Hannover.2015" hat sich Hannovers Sportelite besonders herausgeputzt. Die Neue Presse pr√§sentiert in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund Hannover diesen hochwertigen Kalender mit glanzvollen Bildern ausgew√§hlter Sportarten ‚Äď und das Beste: Der DRC stellt das Cover-Motiv mit unserem Frauen-Achter.
Alle abgebildeten Sportler trainieren direkt in der Landeshauptstadt. Die Entstehungsgeschichte des Kalenders ist ebenso einzigartig wie seine Motive: Nach einem Aufruf der Neuen Presse bewarben sich unz√§hlige Sportler, der Kalender ist das Resultat aufw√§ndiger Shootings der renommierten Fotografen Volker Warning und Christian Pries. Ende September gab es auf Ihme und Leine ein umfamgreiches Foto-Shooting mit unserem Fauen-Achter, bei dem drei Begleitmotorboote f√ľr Licht und Kameras zum Einsatz kamen. Entdecken Sie die Vielfalt der Hannoverschen Sportlandschaft in ihren Gesichtern und Geschichten! Bestellen Sie den Kalender hier online http://shop.neuepresse.de/sportkalender.html Demn√§chst k√∂nnen Sie den Kalender auch im Handel kaufen sowie bei den Verkaufsstellen des Madsack-Verlags, z.B. Anzeiger-Hochhaus sowie in der Gesch√§ftsstelle des Stadtsportbunds Hannover im Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg.




24.11.2014      Bei der Sportlerwahl der Neuen Presse f√ľr Alexander Egler stimmen

Die Tageszeitung Neue Presse veranstaltet unter ihren Leserinnen und Lesern wieder die Wahl zum "Sportler des Jahres". Einer der zehn von der NP-Redaktion vorgeschlagenen Kandidaten f√ľr die Abstimmung ist unser WM-Bronzemedaillengewinner Alexander Egler (24), der bei den Welttitelk√§mpfen in Amsterdam im August Dritter wurde im Zweier mit Steuermann (Foto unten: auf dem Siegersteg links).
Wer unser Ruder-As w√§hlen m√∂chte, ruft einfach an 0137 979640808. Der Anruf aus dem Festnetz der Telekom kostet 50 Cent. Die Preise f√ľr Teilnehmer aus dem Mobilfunkbereich k√∂nnen abweichen. Die Telefonnummer ist bis 11. Januar geschaltet. Unter allen Anrufern werden Sachpreise, u.a. zwei wertvolle Reisen verlost.




22.11.2014      6. DEzember: Unser Nikolaus-Rudern diesmal sogar am Nikolaus-Tag

Alle Jahre wieder treffen sich die DRC-Nikol√§use zu einer winterlichen Ruderpartie auf Ihme und Leine gemeinsam mit ihren hannoverschen Ruderfreunden im DRC-Bootshaus. Dieses Jahr findet das Nikolausrudern am Nikolaus-Tag, also am Sonnabend, dem 6. Dezember statt. Treffpunkt ist um 12:45 Uhr vor unseren Bootshallen, statt. Nach einer ersten Ruderpartie flussabw√§rts gibt es beim Zwischenstopp gegen 14 Uhr Knuspergeb√§ck und Hei√ügetr√§nke im Bootshaus des Rudervereins Linden. Ab 17 Uhr treffen sich die Nikol√§use mit all denen, die nicht mitgerudert sind, dann im DRC-Clubsaal zu einer "g√§nslichen St√§rkung" mit gemeinsamen Umtrunk.
Nikol√§use ohne eigene Dienstm√ľtze (Beispielabbildung: siehe links) ordern bitte die fehlende rotwei√üe Kopfbedeckung mit ihrer Anmeldung. Auf eben diese freuen sich unsere beiden Organisatoren Eva Neumann und Gerd Weingardt bis zum 1. Dezember per Mail, um disponieren zu k√∂nnen. Kosten: Organisationsbeitrag 3 ‚ā¨ p.P., "g√§nsliche St√§rkung" 14,50 ‚ā¨ p.P. zzgl. Getr√§nke.




19.11.2014      Sicherheitshinweise f√ľrs Rudern im Winter

N√ľtzliche Tipps zum Rudern bei kalten Luft- und Wassertemperaturen, medizinische Informationen und praktische Hinweise zum richtigen Verhalten bei Havarien im Winter gibt der Deutsche Ruderverband (DRV) derzeit auf seiner Homepage. Absolut lesenwert f√ľr alle, die im Winter ins Boot steigen. Mehr: Hier clicken




19.11.2014      25 Jahre freie Leipziger Ruderer im DRC

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Unsere Leipziger Ruderfreunde vom Akademischen Ruderverein kommen am ersten Adventswochenende zu Besuch nach Hannover, 25 Jahre nach der friedlichen Revolution und der √Ėffnung der innerdeutschen Grenzen.
Auf Einladung des damaligen hannoverschen Oberb√ľrgermeisters Herbert Schmalstieg kam Anfang Dezember 1989, wenige Wochen nach Grenz√∂ffnung und Mauerfall, ein Sonderzug aus der Partnerstadt Leipzig mit 600 Sportlern in Hannover an. Darunter waren auch 45 Ruderinnen und Ruderer der damaligen DHfK Leipzig, die bei DRCern privat untergebracht wurden. Die grenzenlose Freude hielt lange an - bei Vielen bis heute: gegenseitige Besuche, Freundschaften und gemeinsame Wanderfahrt entstanden daraus. 
Ausz√ľge aus dem diesj√§hrigen Besuchsprogramm: Freitag (28.11.) 18 Uhr Turmbesteigung der Kreuzkirche, Bummel √ľber den Weihnachtsmarkt; Sonnabend (29.11.), 10 Uhr Empfang der Landeshauptstadt im Neuen Rathaus, danach verschiedene Statdtbummel und Sightseeing, 14 Uhr gemeinsame Ruderausfahrt auf Ihme und Leine, 20 Uhr gem√ľtlicher Bootshausabend mit gemeinsamen Abendessen (20,00 ‚ā¨); Sonntag (30.11.) ab 11 Uhr Ausklang im DRC-Bootshaus.
Es gilt, was immer gilt im DRC: Alle sind herzlich willkommen! Also seid dabei, wenn wir den Leipzigern das heutige Hannover und den heutigen DRC zeigen. Schlie√üt euch der Tradition an und lebt die Freundschaft zwischen dem ARC zu Leipzig und dem DRC und verbringt ein abwechslungsreiches Adventswochenende. der Vorstand freut sich auf viele DRCer, die an den Veranstaltungen teilnehmen. 
Das Organisationskommitee mit Eva Neumann, Kurt M√ľller und Gerd Weingardt freut sich auf eure Anmeldungen per Mail an veranstaltungen(at)drc1884.de Auch f√ľr einzelne Programmteile sind Anmeldungen m√∂glich und erw√ľnscht.




18.11.2014      Laubfest: Letzter Arbeitsdienst mit Grill, Gl√ľhwein und gefallenen Bl√§ttern

Gro√üreinemachen am Bootshaus: Der Vorstand l√§dt alle Mitglieder ein zum letzten gro√üen gemeinschaftlichen Arbeitsdienst in diesem Jahr mit traditionellen Laubfest. Am kommenden Sonnabend, dem 22. November, wird von 9 bis 14 Uhr den herunter gefallenen Bl√§ttern und √Ąsten auf den Gr√ľnfl√§chen rings um unsere Bootshallen und auf dem Parkplatz mit Haken, Rechen und Besen zu Leibe ger√ľckt. Au√üerdem werden alle Regenrinnen, Gullis, Abfl√ľsse und D√§cher vom Laub bereit. Nach der harten Arbeit gibt¬īs dann f√ľr alle Helferinnen und Helfer jahreszeitlich angepasst Hei√ü- und Kaltgetr√§nke sowie Leckereien vom Grill. Um disponieren zu k√∂nnen, bittet der Vorstand um Anmeldung. Teilnehmer schicken bitte eine Email oder tragen sich bitte in die Liste ein, die im Bootshaus an der T√ľr zum Umkleidebereich aush√§ngt.




16.11.2014      Unser Nachwuchs in guter Herbstform

Gute Ergebnisse, zufriedene Trainer: Beim NRW-Langstreckentest in Oberhausen pr√§sentierten sich unsere Junioren √ľber die Sechs-Kilometer-Distanz k√§mpferisch. Bei den B-Junioren landeten Tobias Schiefer und Leon Gerke einen Achtungserfolg im leichten Doppelzweier vor ihren zweitplazierten Clubkameraden Kristoffer Borrmann und Falk Trittschanke. Ebenfalls in guter Herbstform ruderte Ole Peter im Einer: Platz drei bei 38 gestarteten Skullern. Sophie Friedebold kam im Einer auf Platz sieben ins Ziel und lie√ü damit sieben Konkurrentinnen hinter sich.
Achtbar schlugen sich auch die A-Junioren Till Biermann und Henrik Neufeldt mit einem dritten Platz im leichten Zweier-ohne sowie im Einer Colin Beckmann und Oliver Jeske mit den Plätzen 10 bzw. 13 in einem 21-Boote-Feld. Sehr zufrieden konnte auch Konstantin Jaep sein, der im leichten A-Einer in einer 32-Boote-Konkurrenz auf Platz acht ins Ziel kam. Paul Peter musste krankheitsbedingt auf seinen Zweier-Start in Oberhausen verzichten.




12.11.2014      Unsere Junioren starten bei Langstreckentest in Oberhausen

Mit neun Juniorinnen und Junioren in acht Booten ist der DRC am kommenden Sonnabend beim Langstreckentest in Oberhausen am Start. Die Regatta des Nordrhein-Westf√§lischen Ruderverbandes dient der Saisonvorbereitung f√ľr das kommende Jahr und markiert f√ľr die Junioren zugleich das Ende des Wettkampfgeschehens auf dem Wasser f√ľr diese Saison. Unser Nachwuchs-Trainerteam erhofft sich anhand der Ergebnisse √ľber die Sechs-Kilometer-Distanz auf dem Rhein-Herne-Kanal wichtige Hinweise auf das Leistungsverm√∂gen unserer 15- bis 17-j√§hrigen Sportler. W√§hrend es f√ľr die B-Junioren im Wesentlichen darum geht, die anspuchsvolle Langdistanz in den Kleinbooten durchzuhalten und dabei Erfahrungen zu sammeln, k√∂nnen sich die √§lteren A-Junioren bein entsprechendem Tempo schon f√ľr m√∂gliche Renngemeinschaftsprojekte und √ľberregionale Trainingsma√ünahmen empfehlen. Besonderes Augenmerk liegt daher auf dem Abschneiden von Till Biermann und Henrik Neufeldt im neu zusammengesetzten Leichtsgewichts-Zweier sowie von Oliver Jeske und Colin Beckmann im Einer. Im Leichtgewichts-Einer rudert in Oberhausen Kontantin Jaep. Im schweren Zweier tritt Paul Peter gemeinsam mit Lennart Denecke vom HRC an.




11.11.2014      Jubil√§ums-Trainingslager: Langlauf-Ski im winterlichen Altenberg

Hoch hinaus ins Ost-Erzgebirge: Unsere Junioren-Trainer laden ihre Trainingsgruppe ein zum diesj√§hrigen Langlauf-Ski-Trainingslager ins s√§chsische Altenberg vom 28. Dezember bis 3. Januar. Auch die Neueinsteiger im Leistungssport sind herzlich willkommen: Langlauf ist schnell zu erlernen. Neben dem Ausdauer-Training in der Loipe sind auch Einheiten in der √∂rtliche Halle des dortigen Olympia-St√ľtzpunktes Dresden und Ergometerrudern geplant.
Zum zehnten Mal in Folge bezieht der DRC Quartier in der Jugendherberge in Altenberg bei den Gasteltern Weinberg. Bei guten Schneebedingungen k√∂nnen die Sportler direkt von dort aus in die in den H√∂henlagen zwischen 750 und 950 Metern gelegenen Loipen an der tschechischen Grenze starten. Sollten noch Pl√§tze frei sein, sind auch ambitionierte DRC-Breitensportler eingeladen, mitzukommen ins Erzgebirge. Kosten: 315 Euro pro Person inkl. Fahrtkosten, Ski-Ausleihe, Vollverpflegung und Zwischenmahlzeiten. Wer eigene Langlauf-Skier mitbringt, zahlt 44 Euro weniger. Anmeldung bitte unter Angabe der K√∂rperma√üe (Schuhgr√∂√üe, Gewicht, K√∂rpergr√∂√üe) bis 25. November an unsere vier Juniorentrainer.




10.11.2014      Vorschau: Rudertag in Berlin

Der Deutsche Ruderverband (DRV) soll nach dem Willen seines Pr√§sidiums beim anstehenden 62. Rudertag in Berlin Ende November wieder einen von den Mitgliedsvereinen vollst√§ndig legitimierten Vorstand bekommen. Derzeit √ľben die beiden Stellvertreter des DRV-Vorsitzenden Siegfried Kaidel (Schweinfurt) ihr Amt nur kommissarisch aus - nach den vorzeitigen R√ľcktritten der beiden urspr√ľnglich auf diese Positionen gew√§hlten Funktionstr√§ger w√§hrend der Legislaturperiode. 
Zum neuen Stellvertretenden Vorsitzender soll der bisherige Chef der Deutschen Ruderjugend, Moritz Petri (M√ľnchen), gew√§hlt werden. F√ľr den zweiten Stellvertreterposten kandidiert Dr. Dag Danzglock (Bardowick), der damit zust√§ndig w√§re f√ľr die Finanzen des Verbandes. Da beide ihre Funktionen bereits kommissarisch wahrnehmen und beide vom Pr√§sidium vorgeschlagen werden, gilt eine breite Zustimmung als sicher. Das Gleiche gilt f√ľr die Best√§tigung Kaidels im Amt des Vorsitzenden: Der 63-J√§hrige Franke, der den DRV seit 2008 lenkt, hat in Berlin aller Voraussicht nach - und genauso wie seine zuk√ľnftigen Stellvertreter - keine Gegenkandidaten. Kaidel und seinem Team war es in den vergangenen Jahren gelungen, die Au√üerdarstellung des Verbands bei gleichzeitiger Haushaltskonsolidierung deutlich zu professionalisieren. Mit Petri und Danzglock hofft Kaidel nun auch auf die dringend erforderliche personelle Kontinuit√§t in der Vorstandsetage. Danzglock geh√∂rte dem Vorstand bereits viele Jahre in verschiedenen Fuktionen und zuletzt bis 2012 als Stellvertretender Vorsitzender an. Petri soll die Verj√ľngung innerhalb der Gremien vorantreiben.
Der Rudertag, die Vollversammlung aller rund 650 Rudervereine in Deutschland, tritt turnusm√§√üig alle zwei Jahre zusammen, dieses Mal in der Hauptstadt.
Abgestimmt wird in Berlin auch √ľber weitreichenden organisatorische Ver√§nderungen, z.B. die Einf√ľhrung eines hauptamtlichen DRV-Generalsekret√§rs mit Sitz in der DRV-Gesch√§ftsstelle in Hannover sowie √ľber die Verabschiedung einer Sicherheitsrichtlinie, die unter anderem "Sicherheitsbeauftragte" in allen Mitgliedsorganisationen vorsieht.
Diese werden in Berlin zudem √ľber eine Beitragserh√∂hung abstimmen. Demnach stiege der j√§hrliche Obolus, den alle Vereine pro eigenem Mitglied an den Dachverband abf√ľhren m√ľssen, von 11,30 Euro auf 14,20 Euro. F√ľr den DRC w√ľrde dies eine j√§hrliche Mehrbelastung von rund 750 Euro bedeuten. Im vergangenen Oktober hatte der Stadtsportbund Hannover bereits eine Anpassung seiner Verbandsbeitr√§ge beschlie√üen lassen. In deren Folge kommt eine j√§hrliche Mehrbelastung von rund 300 Euro auf die DRC-Kasse zu.




08.11.2014      Bauarbeiten auf dem Parkplatz

An unserem Carport auf dem Parkplatz wird auch an diesem Wochenende weitergebaut. Deshalb ist ein Teil des Parkplatzes abgesperrt. Der Vorstand bittet um Verst√§ndnis.




01.11.2014      Aktive Herbstferien in Hildesheim

Trainingslager: Unsere Juniorinnen und Junioren haben schon fast traditionell ihre Zelte wieder f√ľr eine Woche beim Hildesheimer Ruder-Club aufgeschlagen und bereiten sich w√§hrend ihrer Herbstferien dort auf die Rudersaison 2015 vor. Mit auf dem Trainingsprogramm besonders f√ľr unsere B-Junioren stehen aber auch verschiedene Testfahrten in wechselnden Mannschafts-Formationen in Mittel- und Gro√übooten, um m√∂gliche Kombinationen auszuprobieren. Au√üerdem wird f√ľr den Langestreckentest des Landesruderverbandes NRW ge√ľbt, der in wenigen Tagen in Oberhausen stattfinden wird.




01.11.2014      DRC-Wohnung neu vermietet

Auf gute Nachbarschaft: Der DRC hat die R√§umlichkeiten in unserem Multifunktionsgeb√§ude mit der Anschrift Roesebeckstra√üe 1 ab heute neu vermietet. Unsere Mitglieder S√∂hnke Bergmann (l.) und Fabian Wolff (r.) haben eine Wohngemeinschaft gegr√ľndet. Die beiden 20-j√§hrigen Studenten der Leibniz Universit√§t Hannover geh√∂ren zum Kreis unserer aktiven Ruderer.




29.10.2014      Top-Leistungsportler √ľben in Italien

Bella Italia: Bei milden Temperaturen und viel Sonnenschein trainieren unsere Top-Athleten derzeit in Orta San Giulio im Norden des Landes. Carlotta Nwajide, Frauke Hundeling, Julius Peschel, Alex Sievers, Carl Reinke und Matze Hörnschemeyer, dazu Ruderer vom HRC sowie aus Hamburg und Mainz bereiten sich gemeinsam auf dem Orta See auf die Langstreckentests des Ruderverbandes Ende November in ihren Kleinbooten vor. Trainer Thorsten Zimmer ist froh, dem hannoverschen Schmuddelwetter entkommen zu sein.

 




27.10.2014      Der DRC-Wintersport-Fahrplan

Mit der Winterzeit MEZ hat wieder die Phase begonnen, in der in unserem Fitnessraum verst√§rkt Eisen gehoben und auf den Ruder-Ergometern Watt erzeugt werden. Die zahlenm√§√üig gro√üen Trainingsgruppen im Breiten- und im Leistungssport, die den Fitnessraum, die Ger√§te und unser Ruderbecken nutzen wollen, machen eine Koordination und zeitliche Staffelung der Nutzungszeiten erforderlich. Deshalb hat der Sportvorstand Belegungspl√§ne f√ľr das Wintertraining entworfen und ausgeh√§ngt, wann die R√§ume und Ger√§te f√ľr die unterschiedlichen Nutzergruppen frei sind. Im Interesse aller Mitglieder bittet der Sportvorstand, R√ľcksicht zu nehmen und die Belegungszeiten f√ľrs Ruderbecken und den Fitnessraum einzuhalten.
Da nach der Zeitumstellung f√ľr viele breitensportlich aktive Mitglieder ein abendliches Wassertraining aufgrund der fr√ľhen Dunkelheit nicht mehr m√∂glich ist, startet ab sofort der "Wintersport-Fahrplan" mit Lauftreff, Kursangeboten im Fitnessraum und Ruderterminen am Wochenende. Achtung: Erst nach den Herbstferien, also ab dem 10. November, beginnen dann auch wieder die Sportangebote in den angemieteten Schul-Sporthallen z.B. mit Gymnastik und Fu√üball. Der Sportvorstand w√ľnscht angenehme In- und Outdoor-Aktivit√§ten und fr√∂hliches Schwitzen!




25.10.2014      Ver√§nderungen im Trainerteam

Neue Saison, neuer Zuschnitt der Traineraufgaben im Leistungssport. Mit Beginn der Vorbereitungen auf das Ruderjahr 2015 k√ľmmern sich ab sofort f√ľnf Trainer um den Kinderbereich "unter 15 Jahren". Johanna Vennemann und unserer ehemaliger FSJ-ler S√∂hnke Bergmann leiten nun das Training der rund 30 Jugendliche umfassenden Gruppe gemeinsam. Sie werden dabei von Theodor Uden, Freia Kentschke und Benjamin Neuholz unterst√ľtzt. Johanna Vennemann (19, Foto links) kam vor mehr als einem Jahr vom Oldenburger Ruderverein, wo sie bereits viele Erfahrungen als Kindertrainerin sammelte, zum DRC und engagierte sich seit ihrem Wechsel an Ihme und Leine bei zahlreichen Betreuungsaufgaben im j√ľngsten Leistungssportbereich.

Auch im vierk√∂pfigen Trainerteam des Juniorenbereichs der 15- bis 18-j√§hrigen Sportler gibt es Ver√§nderungen: Auf eigenen Wunsch h√§ngt Henrike Halupczok Megaphon und Stoppuhr an den sprichw√∂rtlichen Nagel, um sich verst√§rkt ihrem Studium widwen zu k√∂nnen. Daf√ľr steigt Milan Dzambasevic (Foto oben rechts) mit ins Trainerboot ein. Der 25-J√§hrige beendet damit auch seine aktive Leistungssport-Laufbahn. Milan ist einer der erfolgreichsten hannoverschen Ruderer der vergangenen Dekade, unter anderem mit zwei Silbermedaillen bei den U23-Weltmeisterschaften 2009 und 2010, dem 5. Platz bei der Weltmeisterschaft 2012 im Zweier-mit  sowie dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Vierer m. St. im Jahr 2011 sowie zahlreichen weiteren nationalen und internationalen Titeln und Erfolgen. Das Junioren-Trainerteam mit Milan sowie Melvin Baykal, Cornelius Dietrich und Tobias von Randow bereitet derzeit 22 B- und A-Junioren auf die kommende Saison vor.
Nicht mehr Trainer im Leistungszentrum in Ahlem ist Robin Aden, der sich zuk√ľnftig auf das Training der Teams der so genannten zweiten Wettkampfebene im DRC, also z.B. unseren RBL-Frauenachter, konzentrieren wird.
Die leistungssportliche Gesamtleitung bleibt bei Thorsten Zimmer. Unterst√ľtzt wird das Trainerteam von unserer Bundesfreiwilligendienstleistenden Manja Radke.




25.10.2014      Deutsche Ruderjugend zu Gast im DRC

Aus Anlass ihres 21. Verbandstages in Hannover ist die Deutsche Ruderjugend (DRJ) heute Abend zu Gast im DRC-Boothaus. Nach den eint√§gigen Beratungen der Sachthemen durch die rund 50 Delgierten der DRV-Jugendorganisation im Saal des Landessportbundes Niedersachsen findet der "gem√ľtliche Teil" des Kongresses heute Abend mit einem Essen an der Ihme statt. Der Jugendrudertag mit Vereinsvertertern und dem Vorstand unter der Leitung des DRj-Vorsitzenden Moritz Petri tagt turnusgem√§√ü alle zwei Jahre.




23.10.2014      Alles bereit zur Feier des Jahres

Das kommt nicht alle Tage vor: Nahezu sämtliche Leistungssportler ab Junior-B aufwärts, dazu alle unsere Trainer, der komplette Vorstand, WM-Renngemeinschaftspartner aus Nah und Fern, die Stadtsportbund-Präsidentin, Vertreterinnen und Vertreter des Förderkreises im DRC, unserer befreundeter Vereine und Verbände, von Partnern und Sponsoren, aus der Politik sowie zahlreiche Eltern unserer jugendlichen Mitglieder feiern am Freitagabend (24.10.) die traditionelle Siegerehrung im DRC-Bootshaus. Der Vorstand freut sich auf knapp 150 Gäste, die sich bis Donnerstagabend angemeldet hatten. Die bisherige Rekordbeteiligungs-Marke könnte "geknackt" werden... Aber keine Angst: Auch diejenigen, die spontan noch zum DRC kommen wollen, finden ein Plätzchen bei der großen Saisonabschlussfeier des Leistungssports.
Nat√ľrlich wird auch unser WM-Bronzemedaillengewinner im Zweier-mit, Alexander-Nicholas Egler (Foto), dabei sein, der extra aus der Dortmunder "Riemen-Schmiede" von Bundestrainer Ralf Holtmeyer anreist. Diejenigen, die diese Siegerehrung verpassen, m√ľssen sich berichten lassen.
Gro√üer Dank schon einmal an die Helferinnen und Helfer, die Donnerstagabend bei der M√∂blierung halfen. Aufgrund der vielen G√§ste und den W√ľnschen "nach Ver√§nderung" wird die diesj√§hrige Siegerehrung ein klein wenig anders gestaltet als die Vorg√§nger-Veranstaltungen. Wie genau? Das wird nat√ľrlich an dieser Stelle noch nicht verraten! Aber: Die ein oder andere kleine und gro√üe √úberraschung ist nat√ľrlich dabei.
Kein Geheimnis ist dagegen, dass unsere After-Show-Party, die "Rot-Blaue Lagune" in diesem Jahr ab 22:30 Uhr in der Bootshalle steigt. Kermit aus der Sesamstra√üe stehen √ľbrigens Pate: Denn "das Sch√∂nste, was F√ľ√üe tun k√∂nnen, ist Tanzen..."




22.10.2014      Manja er√∂ffnet Freitag eine Boutique

Feinster Zwirn, edle Einzelst√ľcke und traditionelle Trikotagen im Sommerschlussverkauf: Unsere Bundesfreiwilligendienstleistende Manja Radtke er√∂ffnet am Freitagabend ab 18:30 Uhr - also eine halbe Stunde vor Beginn der Siegerehrung - einen Verkaufsstand f√ľr DRC-Clubbekleidung und bietet Mode in allen Formen und Farben an. Ziel ist es, "Lagerbest√§nde" abzubauen. Im Angebot sind also auch im Preis deutlich reduzierte "Restposten", Einzelst√ľcke mit kleinen Herstellungsfehlern, aber auch die aktuelle Kollektion mit Shirts, Jacken, Westen, Einteilern, DRC-Wanduhren, Backbord- und Steuerbordsocken, Halst√ľchern, Krawatten und vielem mehr. Vielleicht findet sich ja auch schon ein passendes Weihnachtsgeschenk...




22.10.2014      Bitte vormerken

Termin-Hinweise: Das diesj√§hrige Nikolaus-Rudern zusammen mit dem RV Linden findet am Nikolaus-Tag, am Sonnabend, dem 6. Dezember statt (Ablegen am DRC-Steg um 14 Uhr). Mehr Infos an dieser Stelle demn√§chst. Die Mitgliederversammlung hat der Vorstand auf Freitag, den 20. M√§rz 2015 terminiert (ab 19 Uhr im Bootshaus). Mehr Termine hier.




20.10.2014      "Rot-Blaue Lagune" - Die Party nach der Siegerehrung

Let`s party: Nach dem offiziellen Teil der traditionellen DRC-Siegerehrung am kommenden Freitag (24.10.) geht es sp√§t abends mit dem "gem√ľtlichen Teil" an der Theke und eine Etage tiefer vornehmlich t√§nzerisch in den Katakomben des Bootshauses mit der Siegerehrungsparty weiter. Die steigt diesmal unter der Motto "rot-blaue Lagune". Gefeiert wird im Unterschied zu den Vorjahren nicht mehr im Ruderbecken, sondern wegen "Rutschgefahr" in der Bootshalle. Was sich nicht ge√§ndert hat: Es gibt viel laute Musik: von altbekannten Klassikern bis zu den neuesten Charts, von Schlagern bis House legt unser "Resident-DJ Mo" ab 22:30 Uhr den ganzen Abend Partymusik auf.




20.10.2014      Kein Rudern bei Dunkelheit

Wenige Tage vor der Umstellung auf die Winterzeit weist der Vorstand darauf hin, dass Ausfahrten mit DRC-Booten auf Ihme und Leine bei Dunkelheit grunds√§tzlich verboten sind. Alle Fahrten sind so zu planen und zu beenden, dass bei der n√∂tigen Rest-Helligkeit (kurz nach Sonnenuntergang) am DRC-Steg wieder angelegt wird. Dies bedeutet u.a., dass Ausfahrten derzeit schon nicht mehr nach 17:15 Uhr (Ablegezeit) beginnen k√∂nnen und die Ruder-Trainingstermine f√ľr die Wochen und Monate nach Umstellung auf die Winterzeit kommenden Sonntag deutlich in die fr√ľhen Nachmittagsstunden vorverlegt werden m√ľssen.
Die offenen Breitensporttermine dienstags und donnerstags beginnen diese Woche bereits mit p√ľnktlichem Erscheinen um 17 Uhr und p√ľnktlichem Ablegen um 17:15 Uhr.




18.10.2014      DRC-Vorstandssitzung

Der Vorstand l√§dt ein zur DRC-Vorstandssitzung kommenden Dienstag, 21. Oktober, 19:30 Uhr, im DRC-Bootshaus. Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Themen aus den Vorstandsressorts. Die vollst√§ndige Tagesordnung h√§ngt am Schwarzen Brett im Bootshaus aus.




16.10.2014      Bitte anmelden zur DRC-Siegerehrung

Der DRC l√§dt ein zu seiner traditionellen Siegerehrung am Ende der Regattasaison, dieses Jahr am Freitag, dem 24. Oktober, um 19 Uhr in den gro√üen Saal unseres Bootshauses. Alle Mitglieder, die Eltern und Freunde unserer Leistungssportler, Fans und Freunde des DRC sind herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Siegerehrung ist mit einem gemeinsamen Abendessen im Kreis der Clubfamilie verbunden. Anschlie√üend ehren wir gemeinsam mit Stadtsportpr√§sidentin Rita Girschikofsky alle Mitglieder der Trainingsgruppen sowie deren Trainerinnen und Trainer. F√ľr alle G√§ste des Abends kostet das Abendessen 12 Euro. Darin ist der Getr√§nkeverzehr nicht enthalten.
In Anerkennung ihres Trainingseifers wird das Essen f√ľr unsere Leistungssportler traditionell von der Clubfamilie spendiert. Der Vorstand bittet deshalb unsere erfahrenen Mitglieder wie in jedem Jahr, "Siegerehrungs-Patenschaften" im Wert von 15 Euro (Essen plus ein Getr√§nk) f√ľr eine/n Leistungsportler/in zu √ľbernehmen. Um disponieren zu k√∂nnen, bittet der Vorstand zudem um Anmeldungen f√ľr die Veranstaltung mit den mit der Einladung √ľbersandten R√ľckantwortkarten oder per Mail an sport(at)drc1884.de Im Anschluss an den offiziellen Teil der Siegerehrung und zus√§tzlich zum gastronomischen Angebot im Schankraum der Gastronmie steigt ab ca. 22 Uhr im unteren Teil des Bootshaus wieder die Siegerehrungsparty, die "rot-blaue Lagune".




15.10.2014      Kommenden Sonnabend Arbeitsdienst

Der Vorstand l√§dt alle aktiven Mitglieder ein zum n√§chsten DRC-Arbeitsdienst am kommenden Sonnabend, dem 18. Oktober, von 9 bis 13 Uhr. Auf dem Programm stehen unter anderem Garten- und Aufr√§umarbeiten. Mitzubringen sind bitte Arbeitskleidung sowie - wer kann und hat: Hecken- und Baumscheren sowie Laubrechen und Laubharken. Um disponieren zu k√∂nnen, bittet der Vorstand um Anmeldungen - entweder durch Eintrag in die Teilnehmerliste, die an der T√ľr zum Umkleidebereich des Bootshauses aush√§ngt, oder per E-Mail an sport(at)drc1884.de






14.10.2014      Impressionen aus Rouen

Hier die versprochenen Bilder von der Reise zum Def√¨Seine in Rouen: Der DRC reiste mit ingsgesamt vier Rennachtern bereits am fr√ľhen Freitag morgen an.


Das hannoversche Bootsmaterial wurde beim gastgebenden CNA Rouen insbesondere vor dem Hintergrund des eigenen mit Staunen zur Kenntnis genommen.

Im Rahmen des Kulturprogramms stand am Freitagabend eine Motorbootfahrt auf der Seine an, bei der die Strecke begutachtet werden konnte.
Insbesondere √ľber den richtigen Plan f√ľr die Wende zur Streckenh√§lfte wurde hierbei kontrovers diskutiert.

Am Samstag stand neben dem Rudern am Nachmittag ein Kulturprogramm am Vormittag an. Hierbei ist insbesondere die sehr gute Stadtf√ľhrung durch das Comit√© de Jumelage Rouen-Hanovre hervorzuheben.

Im Anschluss daran wurden die Delegationen aus den Partnerst√§dten Hannover und Norwich vom Zust√§ndigen f√ľr internationale Angelegenheiten im Rathaus empfangen.


Beim Rennen zeigte sich dann, dass die Strecke im Hellen leider nicht ganz so malerisch ist wie im Dunklen. Vor allem die Auswirkungen von Wind und Gezeiten (in Rouen beträgt der Tidenhub immer noch 4,5 Meter) machten das Rudern teilweise schwierig...

... auch die Wende hatte so ihre T√ľcken und nicht wenige Mannschaften haben hier viel Zeit verloren - nat√ľrlich keine Hannoverschen mit ihren hervorragenden Steuerleuten.

Insgesamt kann die DRC-Reisegruppe zufrieden auf das geleistete und erlebte zur√ľck blicken und auch die Organisatoren der Regatta zeigten sich froh √ľber den verlauf (und die Mitbringsel).


Ger√ľchten zufolge hat die DRC-Delegation auch auf der Party nach dem Rennen eine sehr gute Figur gemacht - hiervon sind allerdings keine Bilder √ľberliefert...

Nachtrag

Am gr√∂√üten war die Freude nat√ľrlich bei den DRC Junioren √ľber den Sieg in ihrem Lauf...




12.10.2014      50 DRC'ler zu Besuch in Rouen

Der Ruderclub CNAR aus Hannovers französischer Partnerstadt Rouen hat uns dieses Jahr zum Ruder-Wettstreit auf der Seine eingeladen. Der DRC folgte dieser Einladung mit 4 Achtern sehr gerne.

 

Nach einer anstrengenden aber abwechslungsreichen Busfahrt kamen wir Freitags im Morgengrauen am Hotel in Rouen an.

Alle Achter gingen nachmittags noch aufs Wasser, um sich bei einem kurzen Training die Strecke anzuschauen. Im Gegensatz zu Ihme und Leine herrschen hier viel st√§rkere Str√∂mungsverh√§ltnisse. Am Abend ging es auf Einladung der Organisatoren mit den Sportlern und Offiziellen der anderen Partnerst√§dte aus England und Spanien auf eine gem√ľtliche Seinefahrt auf einem Ausflugsschiff. Bei Sekt und anderen Getr√§nken wurden erste Bekanntschaften geschlossen. Wir lie√üen danach in Kleingruppen den Abend beim Essen ausklingen.

 

Samstag morgen wurden wir, nach einem franz√∂sischen Fr√ľhst√ľck im Hotel und einer interessanten Stadtf√ľhrung, im Rathaus empfangen. Es wurden Berg√ľ√üungsreden auf Franz√∂sisch gehalten, die imerhin zu 20% ins Englische √ľbersetzt wurden. Danach wurden Pr√§sente ausgetauscht. Nach einem deftigen Essen im Flunch und anderen Lokalit√§ten hatten wir noch Zeit die F√ľ√üe im Hotel hochzulegen, bevor es zum nahegelegenen Ruderverein ging. Wir ruderten die Boote etwa 3km zum Start und machten Bekanntschaft mit Wind und Wellen der Seine. Die hannoverschen Boote starteten in unterschiedlichen L√§ufen, die M√§nner und Masters zuerst, im zweiten Lauf folgten die Frauen und Junioren bei deutlich besseren Wasser-Verh√§ltnissen. Unsere Junioren konnten in ihrer Leistungsklasse den Sieg einfahren. Auch die Frauen - mit einer Ersatzfrau aus der englischen Partnerstadt Norwich - waren mit ihrem zweiten Platz √§u√üert zufrieden. Knapp hinter dem gastgebenden Team aus Rouen und zwei weiteren Gastvereinen kam der M√§nner-Achter als guter Vierter ins Ziel.

Auch der Masters-Achter war mit einem vierten Platz sehr zufrieden, konnte man sich doch noch vor dem Team aus Norwich platzieren.

 

Nachdem alle Boote verladen waren und eine warme Dusche neue Kr√§fte hervorbrachte, trafen sich alle Sportler am Abend in Rouens Innenstadt zu einer gemeinsamen Party. Bei Fingerfood und gek√ľhlten Getr√§nken wurde bis zur Sperrstunde ausgelassen gefeiert.

 

Nach zwei anstrengenden aber sehr schönen Tagen traten wir am Sonntag Mittag wieder die Heimreise an. Und alle waren sich einig: die nächste Einladung aus Frankreich werden wir wieder sehr gerne annehmen und mit einer starken hannoverschen Belegschaft in die Normandie reisen.

 

Weitere Impressionen folgen nach der R√ľckkehr.




02.10.2014      25 Jahre Freundschaft mit Leipzig

Deutschland feiert heute und morgen in Hannover den Tag der Deutschen Einheit. Vor 25 Jahren begann die friedliche Revolution in der ehemaligen DDR, die am 9. November 1989 in der √Ėffnung der innerdeutschen Grenzen m√ľndete. Wenige Wochen sp√§ter, am ersten Adventswochenende, kam damals eine gro√üe Sportlerdelegation aus unserer Partnerstadt Leipzig an die Leine, darunter auch viele Ruderer. Der DRC nahm damals die Wassersportler auf, im Bootshaus wurde gefeiert und untergebracht wurden die Leipziger bei Gastfamilien. Aus der damals spontanen Begegnung bildeten sich zahlreiche Freundschaften, sowohl private, als auch zum Akademischen RV zu Leipzig. Bei zahlreichen Wanderfahrten und Begegnungen wurde diese Freundschaft in den vergangenen Jahren gelebt. Aus Anlass der 25. Wiederkehr der damaligen, historischen Ereignisse kommt vom 28. bis 30. November wieder eine gro√üe Ruder-Delegation aus Sachsen nach Hannover. Und wieder werden Gastfamilien im DRC gesucht, die Leipziger f√ľr das erste Adventwochenende aufnehmen. Geplant sind an den drei Tagen Stadtbummel, Rathausbesichtigung sowie eine gemeinsame Ruderausfahrt und ein Begegnungsabend im DRC-Bootshaus. Cheforganisator Gerd Weingardt freut sich schon jetzt auf die Unterst√ľtzung aus Reihen der Clubfamilie und bittet diejenigen, die Leipziger aufnehmen w√ľrden, um eine kurze R√ľckmeldung.




26.09.2014      Ich bin dann mal weg!

Der internationale Ruderverband FISA sucht f√ľr die Olympische Ruderregatta in Rio de Janeiro vom 6. bis 14. August 2016 noch freiwillige Helfer f√ľr diverse Aufgaben vor und hinter den Kulissen. Die so genannten Volunteers werden mitarbeiten, die Wettfahrten auf Rios anspruchsvollem Innenstadtkurs auf der Lagune Lagoa Rodrigo de Freitas abzuwickeln. Aufgrund der Komplexit√§t des Events in der brasilianischen Millionenmetropole will sich das √∂rtliche Organisationskommitee auch bei den Helfern auf so w√∂rtlich erfahrene "Experten" st√ľtzen, sagte die Cheforganisatorin der Olympischen Regatta, die S√ľdafrikanerin Colleen Orsmond (31). Um die Bewerbungen der Volunteers entsprechend auszusieben, ist deshalb im Voraus eine wohlwollende Zustimmungserkl√§rung Orsmonds notwendig, um √ľberhaupt in die engere Volunteer-Auswahl des Organisationskomitees der Spiele f√ľr die Ruderwettbewerbe zu gelangen. Gesucht werden u.a. aktive Sportler, Trainer, Schiedsrichter sowie Fachleute f√ľr logistische und technische Fragen. Freiwillige Helfer m√ľssen zudem mit Stichtag 28.2.2016 mindestens 18 Jahre alt sein, Anreise und Unterkunft in Rio m√ľssen selbst organisiert und finanziert werden. Bewerbungen in Englisch mit Lebenslauf an colleen.orsmond(at)rio2016.com




26.09.2014      Herbstregatten auf dem Maschsee

Zum letzten Mal in diesem Jahr ist der Maschsee am Wochenende Austragungsort f√ľr Ruder-Wettfahrten. Bei den Herbstregatten der Bismarck- und der Humboldtschule treten auch viele unserer Nachwuchsruderer aus allen Altersklassen "Unter 19"-Jahren an. Unsere Jugendlichen freuen sich √ľber Anfeuerungsrufe vom Ufer und von der Terrasse des Sch√ľlerboosthauses am Karl-Thiele-Weg (Westufer) aus, wo auch ein Kuchenb√ľffet und eine Grillstation locken.




24.09.2014      Berlin: Bronze f√ľr Humboldtsch√ľler

Beim Bundesfinale des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert f√ľr Olympia" in Berlin gab es heute Edelmetall f√ľr ein Boot der Humboldtschule: Unsere Mitglieder Schlagmann Colin Beckmann, Paul Peter, Ole Peter, Konstantin Jaep und Steuermann Tobias Schiefer ruderten im Gig-Doppelvierer auf den dritten Platz und jubelten anschlie√üend mit Niedersachsen-Flagge auf dem Siegertreppchen √ľber Bronze.

Auf einen guten f√ľnften Rang ruderte der Doppelvierer m. Stm. unter anderem mit Kristoffer Borrmann an Bord. Gl√ľckwunsch an Teams und Trainer! Kein W√∂rtchen mitreden konnte dagegen der M√§dchen-Doppelvierer bei der Medaillenvergabe: Die Crew mit den beiden DRC-Juniorinnen Leila Brustolin und Lena Osterkamp schied bereits im Hoffnungslauf aus.




22.09.2014      Humboldtsch√ľler starten in Berlin

Beim Bundesfinale des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert f√ľr Olympia" (JtfO) in Berlin rudern morgen und √ľbermorgen drei Teams mit DRC-Mitgliedern an Bord mit. F√ľr ihre Humboldtschule starten im Gig-Dooppelvierer des √§lteren Jahrgangsbereichs Paul Peter, Konstantin Jaep, Ole Peter, Colin Beckmann und Steuermann Tobias Schiefer. Im j√ľngeren Jahrgangsbereich sitzt Kristoffer Borrmann mit im Boot. Im M√§dchen-Doppelvierer ziehen Lena Osterkamp und unsere Schweizerin Leila Brustolin mit. Mittwoch sind die Finalrennen auf der Gr√ľnauer Regattabahn.




18.09.2014      Noch 5 Mitfahrgelegenheiten nach Rouen

Vom 9. bis 12. Oktober reisen vier DRC-Achter auf Einladuing unserer Partnerstadt Rouen nach Nordwestfrankreich. F√ľr die Fahrt ist ein Reisebus angemietet worden, der neben den vier Teams auch weitere DRC-Mitglieder, Familien, Fans und Freunde zu einem Erlebniswochenende nach Rouen transportieren wird. Es sind noch f√ľnf Restpl√§tze im Bus frei.
Die vier DRC-Achter (Junioren, Frauen, M√§nner und Masters) werden bei der traditionellen Wettfahrt "D√©fiSeine" gegen franz√∂sische Teams und gegen Mannschaften aus der englischen Partnerstadt Rouens, Norwich, auf einer Distanz von sieben Kilometern im K.O.-System antreten. Ausgerichtet wird die Wettfahrt vom Verein CNA Rouen. Es handelt sich um eine offizielle Reise im Rahmen der St√§dtepartnerschaft Hannover-Rouen, und es gibt ein "Landprogramm" f√ľr die Delegation mit Begegnungen und Kultur. Wer Interesse hat, als Begleitperson im Mannschaftsbus mitzureisen, schreibt bitte umgehend eine E-Mail an sport(at)drc1884.de Begleitpersonen m√ľssen allerdings Unterbringung, Hin- und R√ľckfahrt sowie Verpflegung in voller H√∂he selbst bezahlen (ca. 150 ‚ā¨). Mehr Infos folgen auf entsprechende E-Mails. Geplante Abfahrt des Reisebusses ist am Abend des des 9. Oktober, R√ľckkehr in der Nacht zu Montag, dem 13. Oktober.




17.09.2014      DRC-Vorstandssitzung

Der Vorstand l√§dt ein zur DRC-Vorstandssitzung kommenden Montag, 22. September, 19 Uhr, im DRC-Bootshaus. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Vorbereitungen f√ľr die Siegerehrung am 24. Oktober 2014 sowie aktuelle Themen aus den Vorstandsressorts. Die vollst√§ndige Tagesordnung h√§ngt am Schwarzen Brett im Bootshaus aus.




16.09.2014      42 Achter starten beim "Head of the Leine"

Auf Ihme und Leine sind kommenden Sonnabend (20.9.) wieder die Achter los: F√ľr die 19. Auflage des "Head of the Leine" des Rudervereins Linden haben 42 Gro√üboote gemeldet, darunter die Lokalmatadoren sowie Teams aus ganz Norddeutschland und traditionell eine Formation aus der englischen Partnerstadt Bristol vom Ariel RC.
Das Wetter soll mitspielen, der RV Linden hat in den vergangenen Tagen t√ľchtig Werbung gemacht, so dass mit einigen Zuschauern entlang der rund vier Kilometer langen Strecke von der roten Lodemannbr√ľcke √ľber die Ihme im Sportpark bis zur Zielglocke auf dem Bootssteg der Lindener an der Schwanenburg-Br√ľcke zu rechnen ist.
Der DRC ist mit sieben Achtern vertreten, wobei die Titelverteidger des Gesamtpokals aus dem Vorjahr - unsere Masters - leider nicht wieder antreten werden. Aus Urlaubs- und Verletzungsgr√ľnden bekamen unsere erfahrensten Mitglieder keinen Achter zusammen. In Rot-Wei√ü-Blau gehen damit an den Start: Unser Juniorenachter, ein Mixed-Juniorinnen-Boot, ein Anf√§ngerinnen-Breitensportteam, unsere RBL-Frauencrew, zwei M√§nner-Formationen sowie das neue Flaggschiff aus dem j√ľngeren Mastersbereich. Dar√ľber hinaus rudern DRCer mit im Gig-Doppelachter des Betriebssports der Landeshauptstadt Hannover.
Los geht es mit den Verfolgungsgrennen auf Zeit am Sonnabend ab 11 Uhr mit Start an der Lodemannbr√ľcke. In f√ľnf Rennbl√∂cken legen sich die 378 Sportlerinnen und Sportler bis zum letzten Start gegen 17:20 Uhr in die Riemen. Die Sieger und werden gegen 18:30 Uhr auf dem Gel√§nde des RV Linden geehrt, anschlie√üend steigt eine Party mit Live-Musik. Am besten zugucken und die Teams anfeuern k√∂nnen Fans und Freunde von den insgesamt neun Br√ľcken √ľber Ihme und Leine √ľber die Wettkampfbahn und nat√ľrlich beim RV Linden. Das DRC-"Fanlager" wird bei uns im Bootshaus eingerichtet, weil alle DRC-Boote von unserem Bootshaus aus starten und alle DRC-Boote auch bei uns √ľbergeben werden. Mehr Infos zum Head beim www.rvlinden.de




15.09.2014      Platz drei f√ľr Frauke bei WUC

Bronzemedaille f√ľr unsere Frauke Hundeling und Julia Leiding (Rostock) im Doppelzweier bei den Weltmeisterschaften der Universit√§ten WUC im franz√∂sischen Gravelines: Das Duo ruderte f√ľr den Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband adh in einem Vier-Boote-Feld hinter den Ruderinnen aus Polen und Wei√ürussland auf den dritten Platz. Der erhoffte Kampf um den Titel blieb aus: Die sp√§tere Reihenfolge der Boote im Ziel nach 2000 Metern Wettfahrt stand bereits nach einem Viertel der Strecke fest. Die Boote aus Osteuropa lie√üen nichts anbrennen.
Foto: Frauke (rechts) absolviert ein duales Studium an der Polizeiakademie Niedersachsen. Julia (links) startete f√ľr die Uni Rostock.

F√ľr den adh, der mit f√ľnf WM-Booten am Start war, gab es in Gravelines zwei weitere Medaillen, darunter Gold im Frauen-Einer F√ľr Marie-Cath√©rine Arnold vom HRC.




14.09.2014      Frauen-Achter: ein versilbertes Saisonfinale


Gegl√ľckter Saisonabschluss in Hamburg: Unser Frauen-Achter hat es bei der letzten diesj√§hrigen Bundesliga-Regatta erneut aufs Treppchen geschafft. Auf der Binnenalster ruderte das Team um Schlagfrau Freia Kentschke hinter den Dauer-Siegerinnen vom Crefelder RC auf den zweiten Rang. Zum dritten Mal in Folge in dieser Saison nach Bronze in R√ľdersdorf und Silber in M√ľnster jubelten unsere Frauen damit wieder auf dem Siegerehrungs-Treppchen. Schlagfrau Freia war trotz Silber nicht ganz zufrieden: "Wir sind schon bessere Rennen gefahren. Aber die Hauptsache ist, wir beenden diese Serie mit einem klaren Aufw√§rtstrend", so Freia.
In  der Hansestadt hatte es das Team von Trainer Robin Aden mit Schlagfrau Freia Kentschke, Henrike Halupczok, Katrin Fliegenschmidt, Carlotta Nwajide, Leona Przechomski, Sabine J√§ger, Monika J√§ger, Lucia Zahradn√≠cek, Berit Kr√ľger, Annika Kopp (Ersatz), Maren Ludwig (Steuerfrau) wahrlich spannend gemacht: Nur mit wenigen Zentimetern Vorsprung vor dem Boot aus L√ľbeck gelang auf der extrem kurzen Regattabahn der Einzug in die Runde der besten Vier. Im Finale unterlagen unsere "M√§dels" am Ende aber klar mit einem Bugkasten R√ľckstand den Liga-Champions aus Krefeld.
Unten das Foto der Zielkamera im entscheidenden Viertelfinale: Im Vordergrund die geschlagenen L√ľbeckerinnen, nur Bruchteile von Sekunden davor und mit blo√üem Auge vom Ufer kaum auszumachen unser DRC-Boot im Hintergrund.

Ablesbarer Aufw√§rtstrend: Nach zweimal siebten Pl√§tzen in Frankfurt und Dortmund zu Saisonbeginn folgte dreimal Edelmetall. In der RBL-Tabelle bedeutete der erneute Silberplatz in Hamburg, dass unsere Frauen einen Satz nach vorne machten und nun auf Platz F√ľnf √ľberwintern. Herzlichen Gl√ľckwunsch an Team und Trainer!




14.09.2014      M√§nner-Achter holt "den Pott" in Leer

Bei der 75. Auflage der traditionsreichen Leeraner Ruderregatta hat der DRC-Männer-Achter um Schlagmann Fabian Wolff gestern Abend den begehrten Pokal beim Nachtsprint im Leeraner Handelshafen gewonnen. Mehr zu dem Erfolg in Ostfriesland hier demnächst.




10.09.2014      Volles Programm: DRC-Starts in Leer, Hamburg und auf dem Maschsee

Gleich nach dem Ende der Sommerferien ein prall gef√ľlltes Sportwochenende: Unser Frauen-Achter startet am Sonnabend beim Finale der diesj√§hrigen Bundesliga-Serie (RBL) in Hamburg. Nach den Medaillenerfolgen in R√ľdersdorf und zuletzt in M√ľnster hofft das Team um Schlagfrau Freia Kentschke, erneut in den Kampf um die Medaillen eingreifen zu k√∂nnen. Allerdings hat die extrem kurze Strecke auf der wellenreichen Hamburger Binnenalster ihre T√ľcken.
Unser M√§nner-Achter nimmt ebenfalls am Sonnabend beim "Nachtsprint" im Rahmen der Leeraner Ruderregatta wieder Geschwindigkeit auf. Unter Flutlichtbedingungen tritt das Gro√üboot um Schlagmann Fabian Wolff bei dem Sprint-Wettbewerb in einem 13-Boote-Feld an.
Unser Nachwuchs rudert am Wochenende auf heimischen Gew√§ssern: Bei der Regatta der Schillerschille am Sonnabend und der Regatta des Sch√ľlerruderverbandes SRVN am Sonntag auf dem Maschsee √ľben unter anderem schon einmal die Formationen, die in zwei Wochen beim Finale des Wettbewerbs Jugend trainiert f√ľr Olympia in Berlin f√ľr die Humboldtschule antreten.




06.09.2014      Kommenden Sonnabend Arbeitsdienst

Der Vorstand l√§dt alle aktiven Mitglieder ein zum n√§chsten DRC-Arbeitsdienst am kommenden Sonnabend, dem 13. September, von 9 bis 13 Uhr. Auf dem Programm stehen unter anderem Garten- und Aufr√§umarbeiten sowie die Fortsetzung unseres Carport-Projektes. Mitzubringen sind bitte Arbeitskleidung sowie - wer kann und hat: Hecken- und Baumscheren. Um disponieren zu k√∂nnen, bittet der Vorstand um Anmeldungen - entweder durch Eintrag in die Teilnehmerliste, die an der T√ľr zum Umkleidebereich des Bootshauses aush√§ngt, oder per E-Mail an sport(at)drc1884.de




06.09.2014      Riemenspalier f√ľr Silke und Georg

Herzlichen Gl√ľckwunsch zur Hochzeit: Im Standesamt Laatzen gaben sich gestern Rudern und Rugby, n√§mlich Silke Andrea Glasewald (geb. M√ľller) und ihr Georg, das Ja-Wort. Der DRC-Frauenachter und zahlreiche weitere DRCer sorgten f√ľr ein Riemenspalier. Silke ist eine der erfolgreichsten DRC-Frauen mit Gold bei Junioren-WM 2005, Bronze und Silber bei den U23-Weltmeisterschaften 2006 und 2007 sowie dem f√ľnften Platz bei der A-WM 2009. Georg spielt erfolgreich Rugby beim Traditionsclub und Bundesligisten Hannover 78.




05.09.2014      Unser Frauen-Achter f√ľr hannoverschen Sportkalender ausgew√§hlt

Die Tageszeitung Neue Presse, der Stadtsportbund Hannover und Galeria Kaufhof haben heute die zw√∂lf Motive f√ľr einen gemeinsamen hannoverschen Sportkalender benannt, der 2015 erstmals aufgelegt wird. Neben Mannschaften und Einzel-Akteuren aus den Sportarten Handball, Turnen, Wasserski, Rollstuhlpartner-Akrobatik, Radsport, American Football, Hockey, Judo, Fechten, Voltigieren und Cheerleading repr√§sentiert unser DRC-Frauenachter Rudern. F√ľr die Aktion hatten sich 76 Einzelsportler und Teams aus der Region beworben, nur zw√∂lf wurden ausgew√§hlt. Verbunden ist das ganze mit einem professionellen Fotoshooting durch zwei Berufsfotografen, die unseren Frauen-Achter √§sthetisch in Szene setzen sollen, schreibt die NP. Der Kalender soll im kommenden Oktober auf den Markt kommen - rechtzeitig vor dem f√§lligen Geschenkeeinkauf f√ľr Weihnachten.




04.09.2014      Frauke Hundeling rudert bei Weltmeisterschaften der Universit√§ten

Im franz√∂sischen Gravelines bei D√ľnkirchen starten kommende Woche die Ruderwettfahrten der WUC, der World University Championships. F√ľr den Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband adh an den Start gehen wird unsere Frauke Hundeling (Polizeiakademie Niedersachsen) im Doppelzweier zusammen mit Julia Leiding (Rostock). F√ľr die beiden U23-Frauen ist es der letzte internationale Start der laufenden Wettkampfsaison. Julia Leiding ruderte bei der U23-WM im Juli in Varese (im Doppelzweier 4. Platz) ebenso wie Frauke, die dort im Doppelvierer Vierte wurde.
Seine Teilnahme bei der WUC absagen musste hingegen der deutsche Zweier o. St. mit unseren Mitgliedern Carl Reinke und Matthias Hörnschemeyer aufgrund anhaltender gesundheitlicher Probleme.




     Aktuelles-Archiv

√Ąltere Mitteilungen finden Sie in unserem Archiv!



 


        Copyright © 2008 - 2013 DRC Hannover